Ruhig ist es geworden um das Wikinger-MMORPG Valnir Rok. So ruhig, dass kaum ein Spieler den Titel mehr auf dem Schirm hatte. Möglicherweise bis jetzt, denn die Entwickler starten einen Wiederbelebungsversuch – mitten in der Coronavirus-Krise. Ein großes Update mit vielen Veränderungen soll dem MMO mit Wikinger-Setting zu einem Comeback verhelfen.


Großes passiert in Valnir Rok, das zumindest kündigen die Entwickler des Sandbox-Rollenspiels an. Sie setzen auf eine Vielzahl von Veränderungen, um dem Online-RPG neues Leben einzuhauchen. Was die Kölner Encurio GmbH mit Valnir Rok geschaffen hat, kommt nicht bei jedem gut an. Aber: das vergleichsweise seltene Thema der nordischen Mythologie kombiniert mit einem Sandbox-Konzept sind jene zwei Faktoren, die ein Comeback gelingen lassen könnten.

Valnir Rok: Laut Fans kein Totalabsturz

Der Wikinger-Sandkasten hat keinen Totalabsturz hingelegt, wenn man die Steam-Bewertungen an Maßstab heranzieht. Dort ist die Wertungstendenz der Nutzer wenigstens ausgeglichen. Fans bescheinigen dem Early-Access-Titel vielfach Potential. Das jüngste Feedback fällt hingegen weniger positiv aus: Valnor Rok sei verwaist, kaum Spieler wären in der Welt unterwegs. Mit „tot, tot, tot“ bringt ein Spieler die Essenz der Kritik auf den Punkt.

Die Entwickler wollen das scheinbar nicht so einfach hinnehmen und justieren nach, an vielen Stellen. „Die Entwickler von Valnir Rok haben unnachgiebig gearbeitet und das Spiel verbessert“, heißt es dem aktuellen Lebenszeichen zufolge.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein großes Update ist eingepflegt worden und genau das soll nun wieder für steigende Spielerzahlen sorgen. Im Fokus des Verbesserungen stehen auch die Grafik sowie Performance des Wikinger-Sandbox-Spiels. Hinzu kommen Fehlerbehebungen.

Dann hängt Encurio noch einen Ausblick in die Zukunft dran: In den kommenden drei Monaten wird eine große Veränderung erwartet, die das Spielerlebnis erheblich verbessern wird.  Dank der Community seien die Entwickler in der Lage gewesen, einige der wichtigsten Fehler und nicht so ausgefeilten Aspekte des Spiels zu identifizieren – nun wolle man sie innerhalb der nächsten drei Monate soweit wie möglich beheben.

Im Moment haben wir unseren Schwerpunkt von der Erstellung von Content auf das Verbessern und Fixieren des Basisspiels verlagert.
Benjamin Panah, Spielentwickler Valnir Rok

Bei kryptischen Versprechungen bleibt es nicht. Die Entwickler listen auf, in welchen Bereichen von Valnir Rok, sich was verbessert hat. Große Updates wurden gerade bei der Leistung und der Grafik implementiert und bieten viele größere und kleinere Fixes, die das Spielerlebnis erheblich verbessern werden. Die aktuellen Patch-Notes zu Update 0.6.0 von Valnir Rok spiegeln das wider.

Performance

    • Performance Optimierung

UI

    • Health bar Aussehen überarbeitet
    • Fehlende Schild icons Grything, Svell & Aegas Ael hinzugefügt
    • Hinweistexte für Ladebildschirm hinzugefügt (Deutsch/Englisch)
    • Erklärung von PVP und PVE den Serverlisten hinzugefügt

Grafik

    • Grafische Nachbearbeitung optimiert
    • Lichteinstellungen überarbeitet
    • Ein Problem mit dem Höhenversatz der Shader am Drekiberg-Drachenturm wurde behoben und die Kollisionen angepasst.
    • uild-Asset-Mesh-Kombinierung entfernt
    • Color Grading überarbietet

Gameplay

    • Pferdehändler vorübergehend entfernt
    • Angepasste XP für Kraken-Kill
    • Angepasste Gebäude-Reparaturkosten
    • Angepasster Collider auf der Treppe bei Anfort
    • Angepasste randomisierte Characterwerte
    • Schadensprotokoll hinzugefügt
    • Aktualisierte Angriffsanimation für Wolf & Krake
    • Aktualisierte Angriffsgeschwindigkeit und Abklingzeit der Krake
    • Fehlerhafte Anzeige für Kosten für Wachen angepasst 
    • Feste Totem-Zerfallschutzzeit zurückgesetzt
    • Tailer als Anforderung entfernt
    • Exit-Build-Modus beim Öffnen von Fenstern hinzugefügt
    • Deaktivierte Angriffe während des Build-Modus
    • Englische Lokalisierung für Stadtrundschildbeschreibungen hinzugefügt

Sonstiges

    • Einblenden von Bäumen in der Distanz überarbeitet (kann Leistungsprobleme verursachen)
    • Angepasste Zielkamera für Fernkampf
Weil Gebete allein nicht zum Erfolg führen, setzen die Entwickler auf großer Veränderungen. Bild: Encurio

Weil Gebete allein nicht zum Erfolg führen, setzen die Entwickler auf großer Veränderungen. Bild: Encurio

Dass aufgrund der Corona-Krise viele Spieler nach neuen Titeln suchen, um sich die Zeit zu vertreiben, wissen auch die Entwickler von Valnir Rok. Das Wikinger-Spiel wird daher ab dem 6. April vorübergehend zum halben Preis angeboten. Das passt zu dem Rat des Entwickler-Team: „Passt in den Covid-19-Zeiten auf euch auf, bleibt zu Hause und genießt die wundervolle Welt von Valnir Rok.“

Weitere Informationen zum Spiel gibt es auf www.valnir.net.


  • Wir suchen nach News-Autoren in den Bereichen Gaming, Bücher sowie Filme und Serien.
    Du möchtest mitmachen? Dann > hier < klicken und bewerben.