Noch dieses Jahr wird die Exlusivpartnerschaft zwischen der FIFA und dem US-amerikanischen Spieleentwickler EA enden. Jetzt hat der Weltverband vier kleinere Games rund um die Weltmeisterschaft 2022 in Katar angekündigt. Dabei handelt es sich um Blockchain- und Metaverse-Spiele von den Entwicklern Altered State Machine, Matchday, Uplandme sowie Phygtl.

Der Fußball-Weltverband, die FIFA hat heute vier sogenannte Web-3.0-Games vorgestellt, welche im Rahmen der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Katar 2022 eine breiter Fangemeinde und Community unterhalten sowie ansprechen sollen. Diese Anwendungen können während des Turnieres gespielt werden und stellen einzigartige Perspektiven auf die WM dar.

Alle vier Spiele entstehen in Zusammenarbeit mit den Entwickler-Firmen Altered State Machine, Matchday, Uplandme sowie Phygtl. „Dies ist eine überaus aufregende Gruppe an Partnerschaften, die wir eingegangen sind, um einen neuen, digitalen Fußballfan anzusprechen und mit ihnen in den Bereichen in Kontakt zu treten, von denen wir wissen, dass sie dort bereits aktiv sind. Bei der Weiterentwicklung unserer Gaming-Strategie ist es sicher, dass das Web 3.0 eine wichtige Rolle spielen wird – und dies markiert den Beginn unserer Reise.“, so Romy Gai, Chief Business Officer der FIFA.

Bei „AI League: FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Katar 2022 Edition“ von Altered State Machine handelt es sich um ein rundenbasiertes 4 versus. 4 Fußballspiel, bei dem eine Mannschaft aus KI-gesteuerten Spielern von den Nutzern in ein Metaversum geschickt werden können. „In der mobilen App werden die Matches zwischen Teams mit sammelbaren Charakteren ausgetragen, die du besitzt und verwaltest. Dein strategischer Einsatz spielt eine wichtige Rolle für den Ausgang der Spiele – als wärst du ein junger Fergie, der an der Seitenlinie steht und deinem Team Anweisungen gibt“, schreibt das Studio auf ihrer Website.

Matchday ist ein Fußballkarten basierendes Vorhersagespiel, bei dem es darum gehet, auf die richtigen Ergebnisse der Partien zu tippen und der Beste unter beispielsweise Freunden zu sein. Aktuell befindet sich die Website im sogenannten Teaser-Modus und verrät leider noch keine weitere Details zur Anwendung.

Upland ist ein Metaverse, dass der Realität nachempfunden ist und in dem Nutzer mit virtuelle Immobilien handeln können. Dort können digitale Items mit WM-Bezug gesammelt werden, darunter unter anderem Video-Highlights aus dem Turnier. Nutzer können des Weiteren das nachgebaute WM-Stadion Lusail und das Fan-Dorf besuchen, um Gegenstände für das virtuelle Haus in Upland zu erwerben.

Logo von Upland

Bild: CryptoTicker

Auch auf der Plattform Phygtl wird die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar präsent sein. Laut der FIFA ist die mobile Anwendung kein wirkliches Spiel. Vielmehr geht es um digitale Besitztümer und Handel. „Eine immersive Erfahrung, bei der sich Fans zusammentun, um die weltweit erste von Fans generierte digitale Belohnung mitzugestalten. Die Fans können einen goldenen Globus-Fußball aus ihrer Handfläche in ihre reale Umgebung übertragen, ein begrenztes Fragment davon besitzen und ihre handverlesenen Bilder und Videomomente der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft darauf verewigen. Eine digitale Darstellung der ewigen Fangemeinde.“, aus der Pressemeldung des Weltverbandes.

 

Autor