Razer kündigte heute mit Restorify ein klimaneutrales Online-Shopsystem an, dass auch beim eigenen Store verwendet werden soll. Kunden können damit ihre Einkäufe mit einer CO2-Gutschrift an der Kasse ausgleichen. Auch externe Unternehmen können Restorify auf ihren Seiten integrieren und nutzen.

CO2-Zertifikat von Restorify

Bild: Razer, 2022

Einer der weltweit führenden Computerhardware-Entwickler Razer hat in einer Pressemeldung den E-Commerce-Service Restorify ankündigt, entwickelt von Razer Fintech. Restorify ist eine Art CO2-neutrales Shop-Checkout-System, welches passend zur 27. UN-Klimakonferenz im ägyptischen Scharm asch-Schaich auf Razer.com gestartet ist.

Das Shop-System ermöglicht es Kunden, ihre getätigten Online-Käufe mit einem CO2-Zertifikat auszugleichen und so entstandene Treibhaus-Emissionen zu kompensieren. Alle verwendeten Emissionszertifikate sind rückverfolgbar, sodass die Käufer wissen, wofür ihr Geld eingesetzt wird. Außerdem soll Restorify anderen Unternehmen helfen, den eigenen CO2-Fußabdruck ihrer Produkte zu ermitteln. Razer wird mit Partnern aus seiner Lieferkette sowie mit weiteren 50.000 Händlern zusammenarbeiten. Amazon Web Services wird Razer ebenfalls unterstützen, Restorify mehr als 100.000 Partnern aus 150 Ländern zur Verfügung zu stellen.

“Unser Lebenszyklus-Ansatz ermöglicht es uns, Maßnahmen zu entwickeln, die Emissionsminderungen vorantreiben. CO2-Gutschriften werden allerdings beim Übergang zu Netto-Null immer noch eine Rolle spielen”, so Min-Liang Tan, CEO von Razer. “Auf unserer Reise zu Netto-Null haben wir erkannt, dass es Wachstumsprobleme gibt und dass nicht alle CO2-Zertifikate gleich sind. Mit Restorify hoffen wir, dass unser neuartiger Ansatz für CO2-Gutschriften eine größere Verantwortung und mehr Transparenz beim CO2-Ausgleich fördern wird.”

“Der von Restorify transparente, kohlenstoffneutrale Einkaufswagen ermöglicht es Verbrauchern, den CO2-Fußabdruck eines Produkts zu sehen, damit sie fundierte Entscheidungen treffen können. Darüber hinaus werden sie beim Bestellvorgang auch in der Lage sein, die von ihnen gekauften Produkte mit CO2-Gutschriften auszugleichen, die aus bereits verifizierten CO2-Registern stammen”, so Razer in der Pressemeldung. “Razer hat damit begonnen, ein vielfältiges Portfolio von CO2-Gutschriftprojekten zu kuratieren, die die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung anstreben. Zu diesem Zweck arbeitet Razer eng mit Partnern wie GoNetZero, dem führenden Anbieter von Energie- und Stadtlösungen, sowie ESGpedia, die sich um die transparenten End-to-End-Daten hochwertiger CO2-Zertifikate von der Registrierung bis zur Stilllegung kümmern, und der Cloud Computing-Plattform von Amazon Web Services (AWS) zusammen.”

“Mit der Verpflichtung, alle AWS-Regionen weltweit bis 2025 mit 100 Prozent erneuerbarer Energie zu versorgen, verpflichtet sich AWS, die nachhaltigste Cloud der Welt zu sein. Das in Kombination mit der differenzierenden Breite und Tiefe der AWS-Datendienste macht AWS zu einem idealen Partner für Razer, wenn sie dieses spannende neue Kapitel beginnen. Die Zusammenarbeit bietet Razer sowohl Entwicklungs- als auch Markteinführungsunterstützung für Restorify, eine innovative CO2-Rückverfolgungslösung, die Razers Unternehmen, Kunden und der Umwelt langfristige Vorteile bringen wird”, sagt Conor McNamara, Managing Director, ASEAN, Amazon Web Services.

 

Autor