Ein Review-Roundup zeigt: Elden Ring könnte das beste Spiel des Jahres, womöglich sogar einer der besten Titel der Videospielgeschichte werden. Das Embargo ist gefallen, entsprechend zahlreich veröffentlichen erste Games-Portale ihre Tests zu Elden Ring. From Softwares Open-World-Action-Rollenspiel kommt dabei bislang ziemlich gut weg. 

Ab dem 25. Februar dürfen alle ran und in Elden Ring teils bockschwere Abenteuerherausforderungen meistern. Mit dem Fall der Sperrfrist deuten viele Tests bereits darauf hin, dass Fans tatsächlich Spaß mit Elden Ring haben werden. Viel Spaß. Nein: gigantisch viel Spaß.

Elden Ring: Viele Tests mit Maximalwertung

Viele Kritiker hatten im Vorfeld bereits geahnt, dass Elden Ring gut werden würde. Durch die Nähe zur Dark-Souls-Reihe konnte man gut einschätzen, wie das Action-Rollenspiel mit der verbundenen offenen Spielwelt sich bezüglich des Gameplays und seiner Herausforderungen anfühlen wird. Inzwischen wird immer deutlicher: die Erwartungen waren offenbar noch zu niedrig angesetzt. Elden Ring erzielt derzeit weltweit Traumwertungen. Verschiedene Portale und Medien, darunter  VGC, Game Rant oder The Guardian haben jeweils ihre Höchstwertung für das Spiel von From Software verliehen, das von Bandai Namco vertrieben wird.

Trotz des noch jungen Jahres könnte Elden Ring sich in 2022 bereits den Spitzenplatz sichern und als besten Videospiel des Jahres in die Geschichte eingehen. Vielleicht ist auch noch mehr möglich: In der ewigen Bestenliste auf Metacritic rangiert das Action-Rollenspiel zum Start auf dem 15. Platz, noch vor Klassikern wie Metroid Prime, Perfect Dark oder The Legend of Zelda: Breath of the Wild. Bislang stehen alle Zeichen auf Erfolg, der Metascore, also die durchschnittliche Wertung aus den bislang veröffentlichten Reviews, liegt bei 97 für die Playstation 5-Version.

Das bestbewertete Videospiel aller Zeiten auf Metacritic zu werden, wird jedoch auch für Elden Ring schwer: mit The Legend of Zelda – Ocarina of Time liegt der beste Teil der Zelda-Reihe aus dem Jahr 1998 (N64) mit einer fast perfekten Durchschnittswertung von 99 an der Spitzenposition, gefolgt von Tony Hawk’s Pro Skater 2 und Grand Theft Auto IV (PS3/Xbox 360) sowie SoulCalibur. Festzuhalten bleibt jedoch auch, dass Elden Ring bereits von 45 Portalen bewertet worden ist. Zum Vergleich: bei Ocarina of Time waren es damals lediglich 22 Reviews. From Softwares Open-World-Action-Rollenspiel kann somit bezogen auf die Anzahl der grandiosen Wertungen locker mit den übrigen Toptiteln mithalten.

User-Bewertungen gibt es noch nicht, das ist vor dem offiziellen Start nicht möglich. Frühestens ab 25. Februar werden also auch die Spieler selbst ihre Wertungen auf Metacritic eingeben, erst dann wird sich auch zeigen, ob das Lob der Gaming-Portale sich bestätigt. Bei derartig gehypten Triple-A-Produktionen besteht nicht selten die Gefahr, dass Spieler einen Titel schon aufgrund kleiner Fehler deutlich kritisieren. Auch bei Cyberpunk 2077 von CD Projekt Red war die Startwertungen der Kritiker grandios, nicht wenige Spieler zeigten sich jedoch enttäuscht.

Zu erwarten ist das bei Elden Ring allerdings nicht. Das Spiel wird sich mit Dark Souls-Reihe messen lassen müssen und offenbar konnten die Entwickler die hohe Qualität der zumindest ideellen Genre-Vorgänger deutlich steigern.  Zum Vergleich: Dark Souls II für Xbox 360 aus dem Jahr 2014 hatte auf Metacritic einen Score von 91 erreichen können, die übrigen Dark Souls-Wertungen lagen etwa in der Region um 85. From Software und Bandai Namco können sich schon jetzt stolz auf die Schulter klopfen.

Elden Ring erscheint am 25. Februar für PC, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X|S.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Vorschau Produkt Bewertung Preis
ELDEN RING - Collector's Edition [PlayStation 5] ELDEN RING - Collector's Edition [PlayStation 5] * 226,79 EUR

Autor

Letzte Aktualisierung am 27.09.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API