Nachdem God of War 2018 in einer neuen Interpretation erschien, stand den Spielern eine Geschichte gegenüber, die sie noch nicht kannten. Kratos war wieder zum Kampf bereit – und statt Hack’n’Slash herrscht nun ein Souls-ähnliches Action-RPG. God of War Ragnarok ist eine Evolution der Serie. Für Sony ist das Spiel auch finanziell ein Erfolg. Es ist laut Unternehmen das am schnellsten verkaufte First-Party-Spiel von Playstation.

Nachdem es vier Jahre gedauert hat, kamen Kratos und Atreus endlich mit der lang erwarteten Fortsetzung ihrer Reise zurück. Es ist nun eine Frage um Liebe und um die Zerstörung einer Welt. God of War Ragnarök ist Philosophie in Videospielform, trotz all der Action. 

Viel Story, wenig Game – von Millionen geliebt

Während der 35-stündigen Geschichte wird sowohl die Frage des Spartanischen Kriegsgottes als auch die seines Sohnes Atreus im Mittelpunkt stehen. Beide sind gealtert. Besonders Atreus merkt man das an. Es fügt dem Spiel eine weitere Erzählebene hinzu. Bei God of War Ragnarök ist das besonders wichtig, denn es ist mehr Film als Spiel. Müsste man das Werk auf reine Gameplay-Aspekte herunterbrechen, es bliebe nicht viel übrig. Die Erzählkunst ist allerdings kaum zu übertreffen – God of War Ragnarök ist teilweise ein Meisterwerk.

Das Duo hat die ganze Zeit trainiert, um sich während des Fimbulwinters auf Ragnarok vorzubereiten. Interessant ist allerdings, dass der alte Hitzkopf Kratos in dieser Zeit etwas mehr aufgetaut ist. Aus dem Spielverlauf geht hervor, dass Kratos nach seiner Reise nach Jotenheim neue Erkenntnisse über die anderen Arten von Göttern gewonnen hat. Und nun? Wirft er sich wieder in ein Abenteuer. Mit der passenden Ausrüstung wird aus jedem Spieler ein unübertroffener Schwertkämpfer. Dies ergibt sich daraus, dass die Teile sowohl besondere Eigenschaften als auch spezielle Fähigkeiten mit sich bringen. Indem der Spieler dieselben Schilde wie im Spiel von 2008 benutzt, kann er noch mehr auf die Abwehr und den Schutz in seinen Angriffen vertrauen. Dadurch werden die Kämpfe zunehmend dynamischer als in all unseren Vorgängern.

Vor allem in Kombination mit der Vielfalt ist das gut: Im neuen Teil von God of War gibt es vermutlich mindestens zehnmal so viele Gegner und auch deutlich mehr Gebiete zu erkunden. Bemerkenswert ist zudem, dass Santa Monica Studio etwas mehr Abwechslung in die Rätsel gebracht hat, die man durchschalten muss. Die Erkundung dieser Welt ohne Ende macht den Spieler nicht einen Moment lang ungeduldig. Selbst nach vierzig Stunden Spielzeit.

All die guten Seiten von God of War Ragnarök münden letztendlich in einem Erfolg: 5,1 Millionen Exemplare hat man absetzen können. Das ist nicht nur enorm schnell bezogen auf die kurze Zeit nach dem Release, es ist auch ein Franchise-Rekord, wie Herman Hulst auf Twitter veröffentlicht.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
God of War Ragnarök [PlayStation 5] 100% Uncut God of War Ragnarök [PlayStation 5] 100% Uncut * 69,99 EUR

Autor

Letzte Aktualisierung am 26.01.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API