Die Spielwarenmesse Digital bringt die weltweite Branche virtuell zusammen: Zum ursprünglich geplanten Messetermin vom 2. bis zum 6. Februar hält die neue Plattform ein umfangreiches Liveprogramm für alle Teilnehmer bereit. Wie die Organisatoren mitteilen, sind ab sofort Anmeldungen für Händler und Medienschaffende möglich.

Neben verschiedenen Kommunikationstools bietet die digitale Spielwarenmesse dem Handel eine kompakte Übersicht zu Trends und Innovationen. Am 19. Januar startet für Fachbesuche die Anmeldephase.

Eröffnung mit Award-Verleihung

Dass die Spielwarenmesse als reine Online-Veranstaltung stattfinden wird, haben die Akteure erst kürzlich entschieden: Aufgrund der aktuellen Corona-Lage um die Omikron-Variante hat man sich zu dem Schritt entschlossen. Zuvor hielt die Spielwarenmesse eG lange an dem Plan einer Präsenzmesse fest – mit strengem Hygiene- und Sicherheitskonzept als Unterbau. Letztendlich sollte es anders kommen.

Den Auftakt zur Livephase von Spielwarenmesse Digital bildet nun am 2. Februar die digitale Eröffnung mit Verleihung des “Toy Award” an die Gewinner, zu der alle Branchenteilnehmer eingeladen sind. Auch die Wissensvermittlung steht im Fokus. An allen fünf Tagen werden die Vorträge des Toy Business Forums über die Plattform gestreamt. Das Themenspektrum reicht von aktuellen Trends im Handel und in der Spielware über Marketing bis hin zu Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Außerdem sind auf Spielwarenmesse Digital die “License Talks” und Produktpräsentationen von Ausstellern zu sehen.

Alle Teilnehmer können interessante Vorträge im eigenen Kalender auf der Plattform unkompliziert vormerken. Nach dem 6. Februar sind die Präsentationen “on demand” als Video abrufbar. Die Vorträge des Toy Business Forums stehen in deutscher und englischer Sprache zur Verfügung.

Darüber hinaus bietet Spielwarenmesse Digital einen kompakten Überblick über alle teilnehmenden Unternehmen und ihre Sortimente. Im Menüpunkt „Aussteller & Produkte“ sind alle Firmen mit einem eigenen Eintrag vertreten. Das Profil liefert neben Informationen zum Unternehmen und Ansprechpartnern einen Überblick über das Sortiment sowie ausgewählte Produkteinträge mit Text und Bild.

Dank verschiedener Kommunikationstools wie privaten Chats, Gruppenchats, Audio Calls sowie Video Meetings können Händlerinnen und Händler direkt Kontakt zu Ausstellern aufnehmen. Auch virtuelle Meetings lassen sich bequem vereinbaren. Zudem hält die Plattform zahlreiche Such- und Filteroptionen bereit. Relevante Anbieter, Neuheiten, Marken sowie Lizenzen können damit schnell gefunden und in einer eigenen Favoritenliste gespeichert werden. Die beliebten Sonderflächen des Branchenleitevents werden ebenfalls auf Spielwarenmesse Digital abgebildet.

“Mit Spielwarenmesse Digital setzen wir neue Maßstäbe”

Ein weiteres Highlight ist der Bereich „Networking“. Basierend auf den Interessen, die im persönlichen Profil hinterlegt sind, schlägt die Plattform allen Teilnehmenden passende Kontakte vor. Über die Suchfunktion können Einkäuferinnen und Einkäufer ihre Businesspartner zudem einfach finden und sich mit ihnen vernetzen.

„Mit Spielwarenmesse Digital setzen wir neue Maßstäbe. Dank der Plattform haben wir für die internationale Spielwaren-Community ein reichweitenstarkes Branchennetzwerk, das den gemeinsamen Austausch und das Knüpfen von neuen Geschäftsbeziehungen fördert“, erklärt Christian Ulrich, Sprecher des Vorstands der Spielwarenmesse eG.

Über digital.spielwarenmesse.de können sich Einkäuferinnen und Einkäufer auf der neuen Business-Plattform registrieren sowie ihr persönliches Profil anlegen. Tickets sind über die Webseite www.spielwarenmesse.de/tickets erhältlich. Bereits gekaufte Tickets zum stationären Branchenleitevent behalten für Spielwarenmesse Digital ihre Gültigkeit.


Autor

Letzte Aktualisierung am 28.05.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API