Die Spielwarenmesse öffnet ihre Modelleisenbahn- und Modellbauhalle an einem Wochenende für die breite Öffentlichkeit. Der Verkauf des digitalen Tagestickets startet am 5. Dezember 2022. Die beiden „Open days“ findet dann am 4. und 5. Februar in Halle 7A statt.

Seit 72 Jahren übt die Spielwarenmesse eine ganz bestimmte Faszination bei Jung und Alt aus. Der Veranstalter und namhafte Firmen aus dem Segment Modelleisenbahnen und Modellbau geben jetzt auch interessierten Endverbrauchern die Möglichkeit, den „Spirit of Play“ in Halle 7A des Nürnberger Messegeländes live zu erleben. Für den 4. und 5. Februar 2023 können alle, die sich für das Thema begeistern, online ein Ticket erwerben.

Messe erfüllt Wunsch der Aussteller

Mit der Öffnung der Modelleisenbahn- und Modellbauhalle realisiert das Team der Spielwarenmesse einen großen Wunsch der Anbieter dieses Segments.

„Wir begrüßen als langjähriger Aussteller der Spielwarenmesse diese Neuerung außerordentlich und freuen uns jetzt schon auf das direkte Feedback von unseren Konsumenten“, betont Märklin-Chef Florian Sieber.

Neben dem Marktführer aus dem Bereich der Modelleisenbahnen stehen u. a. auch Faller, Kato, Noch, Tillig und Viessmann am Messewochenende jeweils von 10 bis 18 Uhr für den offenen Austausch mit ihrer Zielgruppe zur Verfügung. Im Modellbau-Segment sind beispielsweise Italeri, IXO-IST, Tamiya Carson, Schuco, Solido und Wilesco vertreten. Eine gemeinschaftliche Aktionsfläche samt Miniaturschau, die als zusätzliche Anlaufstelle dient, runden dieses besondere Messe-Erlebnis für Besucherinnen und Besucher ab.

Die digitalen Tickets sind ab dem 5. Dezember zum Preis von 6 Euro über die Webseite der Spielwarenmesse www.spielwarenmesse.de/openday erhältlich. Es gibt keinen Ticket-Verkauf vor Ort. Zugang zur Halle 7A haben am Messewochenende bereits Kinder ab sechs Jahren – bis zu einem Alter von 17 Jahren ist der Einlass kostenfrei.

Ein Verkauf von Produkten findet nicht statt. Der Zugang für Endverbraucher erfolgt am „OPEN DAY Modelleisenbahn & Modellbau“ ausschließlich über den Eingang Ost. Ein Shuttlebus bringt Interessenten vom Eingang Mitte und der nahegelegenen U-Bahn-Station „Messe“ dorthin.

Titelfoto: Alex Schelbert

Autor

Letzte Aktualisierung am 26.01.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API