Der Microsoft Flugsimulator 2020 ist nah an der Realität. Auch bislang war das authentische Simulationsspiel ein Paradebeispiel für immersiven Spielablauf – ab sofort gewinnt der Flight Simulator noch mehr an Realismus: Das neue Update lässt Spieler auch mittels VR-Hardware ins Cockpit steigen.  


Microsoft hatte bereits bestätigt, dass der Flugsimulator 2020 ein Virtual-Reality-Update erhalten würde. Lange her ist das nicht – und nun ist das neue Feature bereits verfügbar. Den gesetzten Ziele, Realismus, Authentizität und Immersion, kommen die Entwickler damit noch ein deutliches Stück näher.

Flugsimulator 2020 unterstützt verschiedene VR-Brillen

Das Feedback aus der Community hat laut Microsoft dabei geholfen, das VR-Update in der nun veröffentlichten Form auszurollen. Ohnehin legen die Entwickler Wert auf Meinungen, Lob und Kritik der Fans. Kein Wunder also, dass man auch den Flugsimulator in der virtuellen Realität bezüglich der lauffähigen Hardware so breit wie möglich aufstellen wollte.

„Unser Ziel war es, dieses Update für so viele VR-Spieler wie möglich zugänglich zu machen“, so die Entwickler. „Um dieses Ziel zu erreichen, haben wir daran gearbeitet, dieses kostenlose Update auf einer Vielzahl von unterstützten Geräten kompatibel zu machen“.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von cdn.iframe.ly zu laden.

Inhalt laden

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Mit dem VR-Update für den Microsoft Flugsimulator 2020 wird eine Vielzahl unterschiedlicher Headsets unterstützt. So funktionieren die Windows Mixed-Reality Headsets, einschließlich der HP Reverb G2, zudem läuft der Flight Simulator auch auf Geräten von Oculus, Valve und HTC. Alle wichtigen Hersteller von VR-Brillen werden damit auf Hardware-Seite unterstützt.

Spieler, die den Flugsimulator auf die aktuelle Version upgedatet haben, sollten direkt in die virtuelle Realität eintauchen können. Das funktioniert derzeit mit den Versionen für Xbox Game Pass, Windows-PC sowie Steam-PC. Optimiert wurde die Version des Flugsimulators laut Microsoft für die Modelle HP Reverb G2 und G1 sowie Samsung Odyssey+.

Im Sommer soll der Microsoft Flugsimulator dann auch für Xbox Series X|S verfügbar sein. Ob zukünftig auch auf Konsolen VR unterstützt wird, steht noch in den Sternen. Zwar gab es einige Hinweise, die diese These stützen, offizielle Informationen von Microsoft gibt es dazu allerdings nicht.


Letzte Aktualisierung am 23.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API