Zur Zeit laufen in der Spieleschmiede fünf Crowdfunding-Projekte. Eines der beiden neuen Projekte der vergangenen Woche hat sein Ziel bereits erreicht. Von den sich schon länger im Crowdfunding befindenden Projekten hat eins sein Ziel bisher noch nicht erreicht. Die beiden neuen Projekte entführen die Spielenden nach Griechenland und nach Japan.

Hens und Mortum: Die Zuflucht haben ihre Ziele je 10 Tage vor Ende des Finanzierungszeitraums bereits erreicht. Nightmare Cathedral hat bisher schon mehr gesammelt, als die beiden Projekte zusammen, doch liegt 4 Tage vor Ende des eigenen Finanzierungszeitraums nur bei knapp 50% des gesetzten Ziels.  

Neu gestartet sind zuletzt ein Projekt von Giant Roc, das die Spielenden nach Japan führt und ein Projekt vom Kobold Spieleverlag, das diese in den Mittelmeerraum bringt.

Iki – Werde das angesehenste Edokko

Wer sich am besten um das Wohlbefinden und den Wohlstand von Edo und seinen Bewohnern kümmert wird das das angesehenste “Kind von Edo” werden und eine Partie Iki gewinnen. Iki ist ein Konzept, das mit “Ansehen” nur grob übersetzt ist und eher für die Lebenshaltung steht, auf ideale Weise den “Weg des Bürgers” zu gehen. Edos (das heutige Tokio) Hauptstraße, im Bezirk Nihonbashi, war eine einzige Einkaufsmeile, auf der sich ein Stand an den anderen reihte. Dort konnte man nicht nur Kimonos und Reis, sondern auch unzählige andere wertvolle Gegenstände erwerben. 

Im Spiel Iki, das auch für das As d´Or in der Expertenkategorie nominiert war 2022, treffen die Spielenden entlang der belebten Hauptstraße auf zahlreiche Händler und Handwerker in deren Läden sie diese anheuern können oder mit ihnen handeln können. Sie erleben wie diese an Erfahrung gewinnen und sich zur Ruhe setzen und überstehen hoffentlich das ein oder andere Feuer.

Das Spiel verläuft über 13 Monate, wobei der 13. das Neujahrsfest darstellt, nachdem das Spiel endet. In jedem Monat gibt es Einkommen. Die Spielenden legen fest, wie weit sie ihre Oyakata bewegen möchten, flanieren an der Hauptstraße entlang und interagieren mit den ansässigen Händlern und Geschäften.
3x im Spiel bricht in einem der Nagaya, das sind die 4 Bezirke, ein Feuer aus, auf das alle hoffentlich gut vorbereitet sind.

Jede Runde teilt sich in 3 Phasen: Die Ikizama-Phase, in der in absteigender Reihenfolge der Brandwehrstärke die Ikizama-Figuren auf der Ikizama-Leiste platziert werden. Dann kommt die Aktionsphase, in der es Geld gibt oder Händler angeworben werden dürfen, die Spielenden ihren Oyakata bewegen und Geschäfte tätigen dürfen und zum Schluss ihre Ikizama-Figur zurück nehmen. Als drittes folgt die Ereignisphase, die vom jeweiligen Monat abhängig ist.

Wer am Ende das meiste Iki gesammelt hat, gewinnt das Spiel. Das Spiel ist für 2-4 Edokkos ab 14 Jahren empfohlen und dauert zwischen 60 und 90 Minuten. Wer sich den bisher knapp 200 Schmieden anschließen will, die dazu beigetragen haben, dass das gesetzte Ziel bereits erreicht wurde, kann Iki noch für 30 Tage unterstützen.

Akropolis – Beweise dein Talent als Architekt

Auch in der zweiten Neuheit, die in der Spieleschmiede gestartet ist, sollen die Spielenden eine Stadt zu Ruhm und Reichtum führen. In Akropolis übernehmen sie allerdings die Rolle eines Architekten. Sie errichten Wohnhäuser, Kasernen und Märkte und verschönere sie mit Gärten und Tempeln. Nur mit innovativer Planung kommt die eigene Stadt zu Ansehen und prunkvolle Agoras dürfen dabei nicht fehlen. Dabei muss der eigene Steinvorrat im Auge behalten werden, denn nur so gibt es die besten Teile. Außerdem benötigt jeder der 5 unterschiedlichen Stadtteile unterschiedliche Voraussetzungen und mindestens 1 Agora der eigenen Farbe, um am Spielende Punkte einzubringen.

Der Aufbau der eigenen Stadt vollzieht sich hierbei in drei Schritten. Zuerst nimmt man sich ein Plättchen vom Bauplatz und bezahlt es mit Steinblöcken, falls es nicht das Vorderste ist. Im zweiten Schritt erweitert man die eigene Stadt mit dem genommenen Plättchen. Soll es in die zweite Ebene oder höher gelegt werden, muss es die drei Felder darunter bedecken. Jeder Steinbruch, der so überbaut wird, gibt einen Stein. Liegt im dritten Schritt nur noch ein Plättchen in der Auslage, wird der Bauplatz wieder aufgefüllt. Nun beginnt jemand anders die neue Runde. Am Ende der Partie gibt es Punkte für alle Viertel und Sterne für dazugehörige Agoras. Wer die meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt das Spiel. Verschiedene Varianten im Spiel erhöhen den Wiederspielreiz.

Akropolis wird für 2-4 Architekten ab 8 Jahren empfohlen und dauert etwa 25 Minuten. Interessierte haben noch 30 Tage Zeit, Akropolis hier zu unterstützen.

.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Letzte Aktualisierung am 27.06.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API