Der dritte Teil des bunten Multiplayer-Shooters Splatoon erscheint am 9. September 2022 für die Nintendo Switch. Das Spiel kann bereits für 59,99 Euro im Nintendo eShop vorbestellt werden. Am 27. August können Fans eine Demo-Version für 12 Stunden anspielen.

Im Rahmen der heutigen Splatoon Direct wurden eine Vielzahl an Neuerungen, die der neue Teil mit sich bringen wird, vorgestellt. Dazu zählen beispielsweise neue Maps, Waffen und Spielmechaniken. Im Folgenden soll auf die neuesten Informationen genauer eingegangen werden.

Weitere Maps und Erweiterung der Movesets

Zu allererst werfen wir einen Blick auf die Kampfmodi in Splatoon 3. Sämtliche Modi des Vorgängers, sprich Revier-Kampf, Turm-Kommando, Goldfisch-Kanone, Muschelchaos und Herrschaft, werden in das Spiel zurückkehren. Des Weiteren wird das Bewegungs-Moveset durch neue Techniken, wie den Wandsprung oder die Tintenfischrolle, erweitert. Die Besonderheit bei der Tintenfischrolle liegt darin, dass sie unter bestimmten Umständen gegnerische Tinte abwehren kann. Neuartige Effekte auf der Kleidung, wie Action+, verstärken die Techniken.

Natürlich gibt es beim dritten Spiel der Reihe auch eine Auswahl an neuen Maps. Diese tragen die folgenden Namen:

  • Sengkluft
  • Streifenaal-Straße
  • Aalstahl-Metallwerk
  • Schwertmuschel-Reservoir
  • Schnapperchen-Basar
  • Pinakoithek
  • Makrelen-Brücke
  • Mahi-Mahi-Resort

Insgesamt wirken diese deutlich lebendiger als in den Vorgängerteilen. Zu den acht neuen Maps gesellen sich vier bereits aus Splatoon 2 bekannte Karten.

Splatoon 3

Bild: Nintendo

Neuartiger Waffentyp und abwechslungsreiche Spezialwaffen

Was die Waffen angeht, wurde nun bestätigt, dass sämtliche Standardwaffen aus den Vorgängern in das Spiel zurückkehren. Zu den neuen Waffen zählen zum einen der bogenartige Stringer sowie der Waffentyp Splatanas. Dieser erinnert von der Form her an einen Fensterputzer und verschießt auf eine große Distanz Tintenklingen. Zusätzlich kann der Spieler damit einen sogenannten Aufladehieb ausführen.

Die Spezialwaffen sind wie gewohnt an die Hauptwaffe gekoppelt und müssen während des Spielverlaufs mit Färbepunkten aufgeladen werden. Die erste in der Direct vorgestellte Spezialwaffe ist der Tranktank. Dieser Kühlschrank beinhaltet vier Getränkedosen, die vom Team aufgenommen werden. Den Spielern werden durch diese verschiedene, temporäre Effekte, wie einen Tempoboost verliehen. Die Schauerwelle hingegen erinnert von der Form her an einen Federball und feuert mehrere Schockwellen ab. Trifft eine von ihnen den Gegner wird dieser markiert und er erleidet Schaden. Die letzte vorgestellte Spezialwaffe ist der Haihammer. Wird diese Spezialwaffe aktiviert reitet der Spieler auf einem Hai, mit dem er feindliche Spieler rammen kann. Am Ende der Attacke erfolgt eine Tintenexplosion. Zusätzlich werden alle bekannten Spezialwaffen aus Splatoon 2 übernommen.

Splatoon 3

Bild: Nintendo

Personalisierbares Spielerlebnis sowie umgestaltete Lobby

Kämpfte werden in Splatoon 3 wie gewohnt über die Lobby gestartet. Diese ist um einige neue Bereiche erweitert. Im Übungsbereich kann der Spieler seine Waffen testen und Schieß-Übungen auf Ziele durchführen, bis der eigentliche Kampf beginnt. Freunde, die im Spiel Online sind werden nun als 3D-Hologramme dargestellt, welche sich wenn gemeinsam gespielt wird in Echtzeit bewegen. Am sogenannten Terminal-Bildschirm können sich die Spieler ihre letzten Matches beliebig oft ansehen und Highlights daraus bearbeiten und anschließend posten. Ein weiterer in der Direct vorgestellter Bereich ist die Spindhalle. In dieser besitzt jeder Spieler einen Spind, der individuell mit Items sowie Stickern gestalten werden kann. Diese werden im Deko & Co.-Geschäft in Splatsville erworben. Zusätzlich wählt der Spieler die Größe und Farbe des Spinds selbstständig aus.

Zu weiteren Gestaltungsmöglichkeiten innerhalb des Spiels zählen die Splashtags. Diese erschienen bei jedem Spieler vor dem Kampf und können nach Belieben mit Bannern, Badges und originellen Titeln versehen werden. Zusätzlich sind nun Emotes nach einem Sieg ausführbar. Neue Splashtag und Emotes werden während des Spielverlaufs freigeschaltet. Alle drei Monate wechselt der Itemkatalog, ein System ähnlich einem Battle-Pass.

Splatoon 3

Bild: Nintendo

Splatoon trifft auf Tetris

Innerhalb von Splatoon 3 wird es ein 1 vs. 1 Mini-Spiel mit dem Namen Revierdecks geben. Die Mechaniken dieses Kartenspiels stellen eine Art von Fusion aus Tetris und Revierkämpfen dar. Jeder Spieler verfügt über ein Deck aus Karten, die jeweils eine andere Form auf dem geometrischen Spielfeld einfärben. Je mehr von der eigenen Farbe ausgefühlt ist, desto mehr Punkte gibt es. Insgesamt existieren über 150 Karten von Charakteren aus dem Splatoon-Universum. Neue Decks und Boosten können durch Spielen von Revierdecks freigeschaltet werden.

Neuigkeiten zum Salmon Run

Beim kooperativen Modus Salmon Run müssen vier Spieler auf einer Map zusammenarbeiten. Ziel ist es Fischeier von angreifenden Salmoniden zu sammeln und ihre Bosse zur Strecke zu bringen. Von diesen erhalten die Spieler Gold-Fischeier, die es gilt zum Korb in der Mitte der Karte zu bringen. Eine gewisse Anzahl ist nötig, um alle drei Angriffswellen eines Runs erfolgreich abzuschließen.

Im Rahmen der Präsentation wurden nun neue entdeckte Arten von Boss-Salmoniden vorgestellt. Da wäre zunächst der sogenannte untertassenartige Deckler. Diese Salmonide schwebt über den Boden hinweg und kann einfache Salmoniden spawnen. Eine Art Barriere unterhalb des Decklers schützt die Feinde des Spielers. Gelangt der Spieler unter ihn stürzt er zu Boden und verursacht enormen Schaden. Beim Kanonya handelt es sich um eine große, muskulöse Kreatur, welche mit einer Kanone Eisenkugeln über eine sehr weite Distanz verschießt. Diese erzeugen beim Einschlag auf der Map eine Schockwelle.

Zudem neu im Salmon Run ist die sogenannte Ober-Salmonide. Nach Ende des eigentlichen Jobs kann die riesige und furchteinflößende Salmonide zufällig für einen begrenzten Zeitraum erscheinen. Dann gilt es für die Spieler, mithilfe einer speziellen auf dem Rücken angebrachten Gold-Eier-Kanone, die Healthbar dieser Kreatur zurückzusetzen. Des Weiteren treten die Salmoniden im Zuge eines alle paar Monate stattfindenden Big Run vermehrt im Modus auf.

Rückkehr der Aquamarine

Der Eingang zum Story-Modus befinden sich wie beim Vorgänger in einem Kanaldeckel in der Metropole Splatsville. Protagonist ist in Splatoon 3 der Agent Nr.3, ein Neuling in der Aquamarine. Dieser bekämpft zusammen mit seinem Salmini-Begleiter haarige Okatarinar in den einzelnen Leveln und Gebieten. Die Story im Spiel stellt das Finale des gesamten Splatoon-Epos dar.

Splatoon 3

Bild: Nintendo

Alle Funktionen in Splatsville

Die altmodische Metropole Splatsville, umgeben von Ödland, stellt das Herzstücks des Spiels dar. Über den zentralen Platz gelangt der Spieler beispielsweise in die Lobby oder verschiedene Shops. Einer von ihnen ist der aus Splatoon 2 bekannte Waffenladen Kalmarsenal. Hier können Waffen mit der neu eingeführten Währung ArtyCards erworben werden. ArtyCards verdient sich der Spieler durch regelmäßiges Nutzen einer Waffe oder aber bei Stufenanstiegen in Kämpfen.

Zusätzlich wird es wieder Shops geben, die Kleidung und Ausrüstung verkaufen: Naute Couture, Kleiderboutique Médusalon sowie das Schuhgeschäft Pumpstation, geführt von einem Bodybuilder-Shrimp. Des Weiteren finden der Imbisschalter, der Schwarzmarkt-Händler Sid, das Inkade sowie der Briefkasten einen Platz in Splatsville. Auch Ambii-Figuren können wieder an einem bestimmten Platz in der Stadt gescannt werden. Nutzbar sind sämtliche Splatoon Amiibos. Auf ihnen können Ausrüstungskombinationen gespeichert und spezielle Belohnungen erhalten werden. Im Winter dieses Jahres ist der Release von drei neuen Splatoon Amiibos, darunter eine Salmini-Figur, geplant.

Mithilfe des Arena-Guides können sämtliche Maps des Spiels ausgekundschaftet werden.

Splatoon 3

Bild: Nintendo

SplatNet 3 App erweitert das Spielerlebnis

Diese Anwendung für das Smartphone beinhaltet ausführliche Informationen, Hintergründe zum Download sowie aktuelle Kampfstatisken aus dem Spiel. Zusätzlich kann in TentaWorld wieder spezielle Ausrüstung erworben werden. Neu hinzugefügt ist hingegen die Shrimpson-Tour. Hier erhält der Spieler Belohnungen abhängig von den aktuellen Färbepunkten. SplatNet 3 wird wieder in der Nintendo Switch Online-App für Android und iOS integriert sein.

Moderatoren-Trio und Twist während des Splatfest

Muri, Mako sowie ein rochenartiges Wesen namens Mantaro werden im Spiel das sogenannte Surimi Syndikat bilden. Zusammen fungieren sie als Sprecher des Nachrichtenprogramms Anarchie-Splatcast. Dieses hält Informationen zur aktuellen Map-Rotation bereit und muss nicht mehr zwingend bei Start des Spiels angeschaut werden. Abgerufen wird der Splatcast von den Spielern über ihr Seegurken-Telefon.

Splatoon 3

Bild: Nintendo

Außerdem wird das monatliche Splatfest zurückkehren. In Splatoon 3 werden drei Teams zu einem bestimmten Thema um die Vorherrschaft ringen. Während der ersten Hälfte des Events wird klassisch Revierkampf gespielt und anschließend der neuartige Dreifarb-Kampf. In diesem Modus treten drei Teams auf einer Map gegeneinander an. Eines von ihnen startet in der Mitte der Karte und muss die beiden von der Seite angreifenden Teams abwehren. Am 27. August wird ein Demo-Splatfest mit dem Thema Schere-Stein-Papier zwischen 10:00 und 22:00 Uhr stattfinden.

Geplanter Content bis Ende 2024

Splatoon 3

Bild: Nintendo

Alle drei Monate wird über einen Zeitraum von knapp zwei Jahren ein neuer spielinterner Katalog sowie neue Waffen veröffentlicht. Des Weiteren wird es nach Release ein kostenloses Update mit neuen Maps geben. Zusätzlich ist ein umfangreicher, kostenpflichtiger DLC geplant. Näher Infos dazu werden in der Zukunft folgen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Nintendo Switch-Konsole (OLED-Modell) Weiß Nintendo Switch-Konsole (OLED-Modell) Weiß * 333,00 EUR

Autor

Letzte Aktualisierung am 6.10.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API