Heidelbär Games hat mit “Tage der Belagerung” die zweite Erweiterung für das Brettspiel This War of Mine von Galakta angekündigt. This War of Mine ist einzigartig: Das Spiel startet ohne große Regellektüre und lässt Spieler direkt ins Geschehen eintauchen. 

In der Erweiterung Tage der Belagerung für This War of Mine: Das Brettspiel seid ihr in einen offenen Konflikt innerhalb der Stadt verwickelt. Die Zeit der bloßen Besatzung ist vorbei – Rebellen infiltrieren Pogoren, in einem letzten verzweifelten Versuch, die Stadt einzunehmen.

Die Erweiterung Tage der Belagerung enthält eine Reihe von Modulen, wie Kriegswaisen und neue Orte, die ihr verwenden könnt, um euer Spielerlebnis zu bereichern. Zusätzlich enthält sie mit Verlorene Hoffnung eine epische, aus drei Kapiteln bestehende Kriegskampagne. Für das Brettspiel This War of Mine ist das bereits die zweite Erweiterung nach This War of Mine: Geschichten aus den Ruinen. 

Zweite Erweiterung: Tage der Belagerung

Wenn es ein Brettspiel gibt, das einem das Fürchten lehren kann, dann ist es angesichts des brandaktuellen Themas wohl This War of Mine. Galaktas Adaption des gleichnamigen Videospiels von den polnischen 11 Bit Studios dreht sich um die Schrecken des Krieges. Mehr noch: Es bildet das Thema nicht bloß ab, sondern macht es zum Zentrum des spielerischen Handelns. Bis zu sechs Spieler im Alter ab 18 Jahren kämpfen in der analogen Survival-Simulation ums Überleben in einer Stadt, die dem Krieg zum Opfer gefallen ist. 

2014 hatten die 11 Bit Studios über den Publisher Deep Silver ein Videospiel auf den Markt gebracht, das fast ein Jahrzehnt lang im Gedächtnis bleiben sollte – und nun so so aktuell ist wie niemals zuvor. Unvorbereitet startete man, die einzigen Informationen waren eine kurze Einleitung anhand eines Textes, der die Hauptfiguren des Spiels in Szene setzte. Was dann kam, war so überraschend wie emotional. Letztendlich hatte man nur ein Ziel: so lange zu überleben, bis der Krieg zu Ende ist. 

Der Weg steckt voller Gameplay, aber auch voller Entscheidungen. Die fallen nicht immer positiv aus, denn die Schrecken eines Krieges fordern immer ihre Opfer. So schrecklich das Grundthema ist, so sehr wird man als Spieler in die Geschehnisse hineingesogen – This War of Mine ist ein Paradebeispiel dafür, wie man einem Spieler ein Thema vorsetzt, ihn aber nicht belehren will. Vielmehr sendet das Videospiel eine einfache Frage, die es zu beantworten gilt: Was tust du, wenn Krieg ausbricht?

Auch finanziell war This War of Mine ein Erfolg: Die Produktionskosten hatte man bereits zwei Tage nach der Veröffentlichung eingespielt. Schon ohne die Mobilversionen setzte 11bit bis zu 3,5 Millionen Euro mit dem Titel um. Inzwischen dürfte es deutlich mehr sein. 

Im Jahr 2017 adaptierte der Verlag Galakta die Idee und machte aus dem Videospiel ein Brettspiel. Die Crowdfunding-Kampagne generierte von fast 10.000 Unterstützern einen Betrag von über 730.000 Euro. Es war vor allem die immersive Story, die Spieler – ob solo oder in der Großrunde – in ihren Bann ziehen konnte, so wie es zuvor schon dem Videospiel gelang. Spielmechanisch war der Titel nicht ohne Makel, heute würde man das vermutlich gern in Kauf nehmen, um ein Brettspiel spielen zu können, das näher an der schrecklichen Realität nicht sein könnte. 

Ohne den moralischen Zeigefinger zu erhaben, ist man 2014 mit dem Videospiel gestartet. Auch das dürfte sich inzwischen gewandelt haben. This War of Mine ist angesichts des Krieges in der Ukraine ein spielerisches Mahnmal. Denn die Frage bleibt: Was tust du, wenn Krieg ausbricht?

Nach der Erweiterung Geschichten aus den Ruinen wird das Brettspiel nun mit Tage der Belagerung erneut um Inhalte erweitert. Die neue Erweiterung stellt eine grausame Frage in den Mittelpunkt: Werdet ihr euer eigenes Leben riskieren, um das von Kindern zu retten? Es bleiben immer mehr Kinder allein zurück, deren Eltern durch Hunger oder Gewalt umkamen, so die Prämisse. 

Ein Anti-Kriegs-Computerspiel ist damit längst auch zu einem Anti-Kriegs-Brettspiel geworden. Der Titel hat damit unter kulturellen Gesichtspunkten eine tatsächliche Aufgabe. 

Autor

Letzte Aktualisierung am 6.10.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API