Die SPIEL in Essen ist seit Sonntagabend beendet. Nachdem ich letztes Jahr zum ersten Mal dort war, ging es dieses Jahr deutlich (spiel)intensiver zur Sache. Direkt nach dem Besuch im letzten Jahr hatte ich beschlossen, dass ich 2022 gerne auch Spiele erklären würde. Wie es ab da weiter ging, lest ihr hier.

Die Spiel 2022 war mit knapp 150.000 Besucher ein “Voller Erfolg”. Einige dieser Besucher durfte ich in diesem Jahr sogar persönlich betreuen. Bereits nach der SPIEL 2021 begann ich mit den Planungen, wie ich 2022 auf der Spielemesse arbeiten könnte.

Nach der SPIEL ist vor der SPIEL

Der Entschluss, dieses Jahr selbst auf der SPIEL zu arbeiten, stand sehr früh fest. Wirklich relevant wurde dieser Plan dann im Dezember 2021, als an einem kalten Wintertag bei der Arbeit eine Mail mit dem Betreff “Urlaubsvorplanung 2022” aufploppte. Schnell nachgucken: Wann ist nochmal die SPIEL 2022? Wenn ich da arbeiten will, sollte ich auch noch den Mittwoch davor und vielleicht ein oder zwei Tage danach frei nehmen.

Am Ende wurden es dann zwei Wochen Urlaub mit der SPIEL in der Mitte. Anschließend hieß es erstmal weiter abwarten. 2021 war ich bereits auf die Jobbörse auf der Seite der SPIEL gestoßen und nun mussten dort nur noch  die ersten Stellenangebote für 2022 eingetragen werden.

HeidelBÄR sucht 

Mitte Juni ging es dann los und die ersten Verlage stellten ihre Gesuche online. Ende Juni ging dann auch die Anzeige vom HeidelBÄR online. Sie suchten neben “ErklärBären” für den eigenen Stand auch nach weiteren, die Czech Games Edition (CGE) und Horrible Guild unterstützen konnten. Viele formale Anforderungen wurden an die “Bewerbung” nicht gestellt. Mit einem kurzen Anschreiben und einer damals spontan erstellten Liste der persönlichen Top 3 Spiele ging die Mail an Michael Kränzle von HeidelBÄR raus.

Eine Woche später kam dann schon die Zusage, dass ich auf der SPIEL arbeiten darf. Der Plan war, mich bei CGE einzusetzen. 

Kontakt mit CGE

Die “Bewerbungsfrist” war der 31.08. Anfang September wurde dann auch direkt der Kontakt über Michael mit CGE hergestellt. In der Zwischenzeit waren auch die beiden “großen” Neuheiten von CGE angekündigt worden: Starship Captains und Deal with the Devil. Beide Spiele klangen sehr interessant und die Vorfreude auf die Messe wuchs mit jedem Tag.

Der erste Kontakt mit CGE betraf die T-Shirts, die wir bei der Messe tragen sollten. Hier die richtige Größe zu nennen, war eine der leichtesten Aufgaben in der Vorbereitung auf die Messe. Mitte September kam dann die erste grobe Übersicht mit wichtigen Informationen zum allgemeinen Ablauf: Mittwoch alles kennenlernen und fertig aufbauen, Donnerstag bis Sonntag der Messealltag und am Sonntag zusätzlich der Abbau und ein gemeinsames Abendessen zum Abschluss.

CGE haben den Vorteil, das sie ihre Spiele in Tschechien produzieren und so noch bis kurz vor Messebeginn an den Regeln arbeiten konnten. Ende September gab es dann endlich die Mail mit den Regeln zu den beiden Neuheiten. Um das Lernen etwas zu vereinfachen, gab es außerdem noch Regelvideos und “How to demo”-Videos für beide Spiele, da auf der Messe nur gekürzte Partien gespielt werden würden.

Regelstudium und letzte Vorbereitungen

Nach den ersten Eindrücken von den Spielen, schien Starship Captains deutlich zugänglicher zu sein als Deal with the Devil. Etwas überraschend war dann die Tatsache, dass das Regelheft des ersten Spiels mehr Seiten umfasste als das des anderen. Nach dem ersten Lesen wurde aber schnell klar, dass der erste Eindruck richtig war. Starship Captains ist das “einfachere” der beiden Spiele. Um noch besser auf dieses Spiel vorbereitet zu sein, wurde von CGE auch noch ein Online-Termin zum Anspielen angeboten. Bei diesem Spiel war ich mir schon vor Beginn der Messe sehr sicher, was die Regeln anging.

Etwas anders war es mit Deal with the Devil. Das Eurogame enthält eine geheime Handelsphase und besonders der Ablauf der Inquisitionsphase am Ende der dritten Runde wollte sich mir einfach nicht so richtig erschließen. Um es aber direkt vorweg zu nehmen: Im Endeffekt mich ich mir da unbegründete Sorgen.

Freitag vor der SPIEL ging es für mich dann noch für einige Tage über das verlängerte Wochenende in den Urlaub, aus dem ich am Mittwoch direkt zur Messe gefahren bin. Während der Reise gab es immer wieder mal die Videos mit den Regeln und den Demotipps, um das ganze Wissen schön präsent zu halten.

Wie es mir dann auf der Messe ergangen ist, steht dann in Teil II meines Erklärbären-Tagebuchs.

Letzte Aktualisierung am 1.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API