CD Projekt Red hat einen neuen Teil aus der The Witcher-Saga angekündigt. Weil das auf der Games Developers Conference geschehene ist, könnte man vor diesem Hintergrund sogar vermuten, dass für Entwicklung des Spiels talentiertes Personal gesucht wird. Bestätigt ist das nicht. Mehr als einen Teaser gibt es zu dem neuen Teil aus der The Witcher-Reihe übrigens nicht, aber der hat es bereits in sich.

Die Ankündigt kam Überraschend und ist eingeschlagen wie des Hexers Zweihänder: Cd Projekt Red hat mit The Witcher 4 das Versprechen abgegeben, dass eine neue Saga beginnt. Hexer Geralt dürfte damit zumindest als Protagonist Geschichte sein. Ein weiterer Hinweis darauf ist das von den Entwicklern veröffentlichte Teaser-Bild, das zeigt nämlich eine gänzlich neue Hexer-Schule.

Neues Witcher-Medaillon im Schnee

Hexer Geralt gehörte zu den Wölfen, daneben gibt es Schlange, Bär, Greif, Katzen – und mutmaßlich noch eine weitere, bislang nicht bekannte Schule. Das legt zumindest das Bild nahe, das ein Medaillon zeigt, das halbverborgen im Schnee liegt. Offenbar möchte CD Projekt Red mit der neuen The Witcher-Saga tatsächlich auch eine völlig neue Geschichte erzählen. Bestätigt ist bislang nichts, spekuliert wird daher viel.

Immerhin: Form, Ohren und Nase (sind da Katzenbarthaare zu erkennen?) legen irgendein katzenartiges Geschöpf nahe. Müssten wir raten, würde wir derzeit am ehestens auf eine Art Schnee (Leopard) tippen, vielleicht auch ein Luchs. Passen würden die grazilen Tiere zu einer Hexer-Schule jedenfalls. Dass das Symbol ausgerechnet im Schnee liegt, dürfte kein Zufall sein, sondern ein Hinweis. Der Eurasische Luchs beispielsweise hatte sein Verbreitungsgebiet unter anderem ziemlich genau in jenen Regionen, die ideell auch zu der Witcher-Reihe passen dürften.

Bislang bekannt ist, dass The Witcher 4 auf der Unreal 5 Engine basieren und damit offenbar einen technologischen Sprung machen wird. Epic Games-Gründer Tim Sweeney kommentierte:

“Epic hat die Unreal Engine 5 entwickelt, um es Teams zu ermöglichen, dynamische offene Welten in einem beispiellosen Umfang und auf einem beispiellosen Maß an Wiedergabetreue zu schaffen. Wir fühlen uns zutiefst geehrt durch die Möglichkeit, mit CD Projekt Red zusammenzuarbeiten, um gemeinsam die Grenzen des interaktiven Storytellings und Gameplays zu erweitern, und diese Bemühungen werden der Entwickler-Community in den kommenden Jahren zugute kommen.”

Es wird sich also offenbar erneut um ein Open World-Spiel handeln, etwas anderes hätte man angesichts der großen Erfolge der Vorgänger auch kaum erwartet.

Worum es bei The Witcher 4 gehen wird? Das ist völlig unklar. Weder zu der Geschichte noch zu einem möglichen Release-Zeitraum des neuen Witcher-Teils hat CD Projekt Red sich geäußert. Offensichtlich scheint jedoch zu sein, dass Hexer Geralt als Abenteurer ausgedient hat, zumindest als Hauptfigur. Das neue Medaillon sowie die explizite Ankündigung einer “neuen Saga” legen das nahe. Ob und inwiefern Geralt also in einem weitere Witcher-Spiel vorkommen wird, ist derzeit unklar.

Kurzfristig sollten Fans den Release von The Witcher 4 jedenfalls nicht erwarten: Schon bei Cyberpunk 2077 machten die Entwickler deutlich, dass man mitunter lange auf ein Spiel warten muss. Selbst wenn irgendwann in naher Zukunft ein Veröffentlichungszeitraum genannt werden sollte, können immer noch deutlich Verschiebungen hinzu kommen, die bei Fans Geduld erforderlich machen, wenn es um den tatsächlichen Release eines neuen Witcher-Teils geht.

Dass die Entwickler die Ankündigung ausgerechnet auf der Games Developers Conference herauslassen, könnte darauf hindeuten, dass man für das Projekt Personal sucht. Aber auch das ist letztendlich eine Vermutung. Sollte es so sein, dürfte man das als Anhaltspunkt für ein sehr frühes Entwicklungstadium nehmen. Immerhin könnte die Kooperation mit Epic Games bezüglich der Nutzung der Unreal 5 Engine den Entwicklungsprozess auf rein technischen Ebene straffen.

Dass CD Projekt Red The Witcher 4 so plötzlich ankündigt, kommt überraschend. Grundsätzlich ist es aber nicht verwunderlich: Die Witcher-Reihe gehört zu den erfolgreichsten Videospiel-Marken überhaupt. Die Trilogie hat sich weltweit millionenfach verkauft und wurde von Fans und Kritikern mit Lob überhäuft. Für den letzten Teil, The Witcher 3: Wild Hunt, setzten die Entwickler noch auf ihre hauseigene REDEngine, die laut CDPR auch weiterhin für das Add-on zu Cyberpunk 2077 zum Einsatz kommen wird.


Vorschau Produkt Bewertung Preis
The Witcher 3: Wild Hunt [Nintendo Switch] The Witcher 3: Wild Hunt [Nintendo Switch] * 35,99 EUR

Autor

Letzte Aktualisierung am 29.05.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API