Terraforming Mars: Ares Expedition lautet der Titel des neuen Kartenspiels, das sich die Autoren Sydney Engelstein, Jacob Fryxelius und Nick Little als Spin-Off des populären strategischen Brettspiels ausgedacht haben. Der Verlag Stronghold Games hat eine entsprechende Kickstarter-Seite bereits veröffentlicht, was bedeutet, dass der Titel per Crowdfunding finanziert werden soll. Ein neues Artwork trifft bei dem Kartenspiel-Spin-off für ein bis vier Spieler auf eine grundsätzlich bekannte Mechanik. 


Wann die Finanzierungskampagne starten soll, steht noch nicht fest. Lange dauern dürfte es allerdings nicht, bis das Crowdfunding zu dem Kartenspiel Terraforming Mars: Area Expedition startet – immerhin existiert bereits eine Vorschauseite auf Kickstarter, über die Stronghold Games Abonnenten sammelt, um diese dann über den Launch zu informieren. Auch bei Terraforming Mars: Area Expedition geht es um den roten Planeten, der bereits im Fokus des strategischen Brettspiels Terraforming Mars stand, mit dem Autor Jacob Fryxelius ein echter Coup gelungen ist. Lange hielt sich das Sci-Fi-Brettspiel auf den Spitzenplätzen so mancher Beliebtheitslisten – und auch jetzt noch wird das Grundspiel regelmäßig thematisiert.

Terraforming Mars: Area Expedition enthält über 200 Karten

Viel bekannt ist nicht zum Kartenspiel Terraforming Mars: Area Expedition, das über 200 illustrierte Karten enthalten soll. Lediglich die Spielerzahl – das Spin-off richtet sich an bis zu vier Spieler, kann wahlweise jedoch auch solo gespielt werden – sowie der Grundmechanismus sind bekannt; erneut geht es um Engine-Building. Spieler schlüpfen in die Rollen von interplanetar agierenden Konzernen, die danach streben, den Mars bewohnbar zu machen, um darauf Profit zu schlagen.

Für die Optik zeichnet sich der Illustrator William Bricker verantwortlich; er arbeitete zuvor an Spielen wie Tiny Epic Galaxies und Kingdoms sowie Kanban. Möglicherweise sind weitere Illustratoren involviert, falls ja, sind diese bislang jedoch nicht bekannt. Stronghold Games erwähnt die Qualität der Illustrationen bereits auf der Kickstarter-Vorschauseite, was man durchaus als Indiz dafür werten kann, dass die Optik diesmal deutlicher im Fokus steht als bei der eher nüchternen Aufmachung des Originals.

Terraforming Mars ist seit Jahren regelmäßig Thema unter Brettspielern - hier auf der SPIEL'18 in Essen. Foto: Volkmann
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

Terraforming Mars ist seit Jahren regelmäßig Thema unter Brettspielern – hier auf der SPIEL’18 in Essen. Foto: Volkmann

Die Ares-Expedition soll pro Partie rund eine Stunde dauern. Das Design stammt erneut von Autor Jacob Fryxelius, der sich dafür die Co-Designer Sydney Engelstein (unter anderem Space Cadets und Aeon’s End: Outcasts)  und Nick Little (Aeon’s End und Kodama) an die Seite geholt hat. Das Kartenspiel greift das Grundthema des Originals auf, soll jedoch ein spürbar eigenständiger Titel sein, mit schnellerem Spielablauf.

Terraforming Mars hat sich seit seinem Erscheinen im Jahr 2016 zu einem der beliebtesten Brettspiel entwickelt. Im Ranking auf Boardgamegeek liegt das strategische Sci-Fi-Spiel auf Rang vier. Das Kartenspiel Terraforming Mars: Area Expedition ist nicht die einzige derzeit bekannt Auskopplung zur Urversion: Auch ein Würfelspiel hatte Fryxelius im vergangenen Jahr bereits enthüllt.

Auch interessant:
Remake zu Diablo 2: Arbeitet Blizzard an dem Projekt?

Terraforming Mars wurde im Jahr 2017 für das Kennerspiel des Jahres nominiert, gewann den ersten Platz beim Deutschen Spielepreis und wurde aufgrund des tiefgründigen Spielmechanismus mit dem MinD-Spielepreis 2018 ausgezeichnet. Das Brettspiel ist hierzulande in einer lokalisierten Version über den Schwerkraft Verlag erschienen, ebenso wie mehrere Erweiterungen.

Quelle: Kickstarter


Letzte Aktualisierung am 23.01.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API