Brettspiele und Crowdfunding sind inzwischen zu einem unzertrennlichen Paar geworden. Finanzierungskampagne zu Brett- oder Kartenspiele gehören zu einträglichsten Projekten auf Kickstarter. Auch in der vergangenen Woche sind zahlreiche Ideen vorgestellt worden, mit denen Autoren und Verlage nun punkten wollen. In vielen Fällen ist das bereits geglückt. 


Die 19. Kalenderwoche ist insgesamt eher ruhig verlaufen, wirklich große Titel sind nicht gestartet, dafür der eine oder andere kleine Überraschungshit. Spannend ist dabei unter anderem das von Mighty Boards als Crowdfunding veröffentlichte „Roll & Fight“-Spiel auf Grundlage des Revenge-Movie-Brettspiels Vengeance. Das Projekt ist nicht nur erwartungsgemäß erfolgreich am angepeilten Finanzierungsziel von rund 8.000 Euro angekommen, sondern hat die Schwelle deutlich überschritten. Rund 900 Fans haben über 40.000 Euro in die Kampagne gepumpt.

Als Spotlight haben wir dennoch ein anderen Spiele ausgesucht, eines mit einem absoluten Budget-Preis: Micro Dojo.

SPOTLIGHT: Micro Dojo

Rund sechs Euro kostet der Pledge von Micro Dojo, mit dem Prometheus Game Labs ein „Strategiespiel im Taschenformat“ entwickelt hat. Das Debüt ist den Machern gelungen: die angestrebte Summe von rund 600 Euro hat die Kampagne deutlich übertroffen. Über 10.000 Euro haben mehr als 1.000 Unterstützer bereits in das Projekt fließen lassen – dabei läuft die Kickstarter-Kampagne zu Micro Dojo noch zwei Wochen.

Es sind vermutlich Idee und Preis, die dieses Spiel für Backer so interessant machen. Micro Dojo ist ein Duell-Spiel (Es gibt auch einen Solo-Modus), richtet sich also zumindest bezüglich der Grundidee an zwei Spieler, die jeweils in die Rolle eines Daimyo schlüpfen. Das kennt man bereits von anderen Spielen. Neu ist das Format: Micro Dojo bietet Strategie im Hosentaschenformat und kommt bei ohne Sprachkomponenten aus. Aufgebaut ist das Spiel ungefähr so große wie die Fläche einer geballten Faust.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weil die Anleitung in mehreren Sprachen verfügbar ist, spricht das Werk viele Spielefans an. Die Einstiegshürden sind damit für einen Kickstarter enorm niedrig.

Bei der Größe abgespeckt, soll Micro Dojo allerdings ein vollwertiges strategisches Erlebnis sein. Es geht um strategische Entscheidungen und taktische Spielzüge. Das Setup variiert dabei jeweils, das Spiel soll rechnerisch rund drei Milliarden Kombinationen bieten.

Und noch etwas ist scheinbar cool an diesem Kickstarter-Projekt: Die ansonsten lange Wartezeit entfällt für die meisten Backer. Das Spiel ist nach Angaben der Macher „complete at launch“, soll als zeitnah mit Abschluss der Kampagne versandt werden. Prometheus Game Labs gib an, die ersten 500 Exemplare würden etwa zwei bis vier Wochen nach Abschluss der Kickstarter-Kampagne auf Reisen gehen. Einen Wermutstropfen gibt es für alle Fans, die bislang gezögert haben: Pledges sind nur noch für die zweite Welle an Exemplaren verfügbar – diese sollen dann im Oktober versandt werden.

Schluss ist am 1. Juni – bis dahin dürfte sich das Crowdfunding noch durch so manchen Meilenstein schneiden wie ein Samuraischwert durch Bambus.

DIESE KICKSTARTER-BRETTSPIELE STARTEN ODER SIND GESTARTET:

  • Micro Dojo von Prometheus Game Labs: seit 10. Mai
  • Mosaic: A Story of Civilization von Forbidden Games: seit 11. Mai
  • Vengeance: Roll & Fight von Mighty Boards: seit 11. Mai
  • Hoplomachus Victorum von Chip Theory Games: seit 11. Mai
  • Keystone: North America von Rose Gauntlet Entertainment: seit 11. Mai
  • The Market: A Pocket Game von Anthem Creations: seit 11. Mai
  • Castle Panic Deluxe Collection von Fireside Games: seit 11. Mai
  • Catharsis von Cyber Wizard Games: seit 11. Mai

Quelle: Kickstarter/Kicktraq / Spieleschmiede


Vorschau Produkt Bewertung Preis
Nintendo Switch Monster Hunter Rise Edition Nintendo Switch Monster Hunter Rise Edition * 399,99 EUR

Letzte Aktualisierung am 12.06.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API