Die neue Crowdfunding-Woche und die damit verbundenen Kickstarter-Brettspiele konnten insbesondere deutsche Fans kaum erwarten: Mit Human Punishment – The Beginning startet Godot Games die Schwarmfinanzierung zu seinem semi-kooperativen Brettspiel, das gleichzeitig das Prequel zu den bislang erschienenen Human Punishment-Titeln darstellt. 


Neben Human Punishment: The Beginning starten weitere Brettspiele ins Crowdfunding auf Kickstarter, darunter einige vielversprechende Projekte: So etwa Roxley Games‘ post-apokalyptisches Werk Radlands oder Squatchy Games‘ schräger Besuch in einem Restaurant eine Sasquatch. Das Highlight dieser Woche ist allerdings zweifellos Human Punishment – The Beginning, einem Projekt, bei dem sich bezüglich des Erfolgs nicht die Ob-Frage stellt. Es gibt ein gemeinsames 48-Stunden-Ziel für alle Backer – wir gehen aufgrund der Präsenz des Spiels derzeit eher von 48 Minuten aus.

SPOTLIGHT: Human Punishment – The Beginning

Semi-kooperativ dreht sich bei Human Punishment- The Beginning alles um den Kampf gegen mächtige Maschinen. Das Spiel ist dabei sogar kompatibel mit dem Vorgänger, der zumindest bezüglich der Story der Nachfolger ist: Human Punishment: Social Deduction 2.0.

Human Punishment: The Beginning gibt es in zwei Versionen auf Kickstarter. Bild: Godot Games

Human Punishment: The Beginning gibt es in zwei Versionen auf Kickstarter. Bild: Godot Games

Beim Setting dominieren Neonfarben, kaum überraschend für ein Brettspiel im Cyberpunk-Stil, bei dem der Themenklassiker „Kampf zwischen Mensch und Maschine“ im Mittelpunkt eines Spielablaufs steht, bei dem Spieler zwar gemeinsam agieren, allerdings unter Rückgriff auf eine spannende Verräter-Mechanik.

Drei bis sechs Spieler können an einer Partie des durchaus zeitintensiven Brettspiels teilnehmen, Designer Stefan von Godot Games erklärt allerdings, dass sich das Brettspiel auch in einer moderat besetzten Runde gut und unterhaltsam spiele lässt. Und der Autor des Spiels hat uns in einem Interview noch mehr über Human Punishment – The Beginning verraten.

Als Zielmarke hat Godot Games sich 25.000 Euro für jene Crowdfunding-Kampagne zu Human Punishment: The Beginning gesetzt, die am 25. Januar beginnt.

DIESE KICKSTARTER-BRETTSPIELE STARTEN IN DER DIESER KALENDERWOCHE:

  • Mob: Big Apple – Spiel um rivalisierende Mafia-Clans: b 25. Januar
  • Human Punishment: The Beginning – Semi-koop Kampf gegen Maschinen:  ab 25. Januar
  • Cryptid Cafe – Besuch im Sasquatch-Restaurant mit Squatchy Games: ab 26. Januar
  • Zodiac War – Mix aus Astrology und Tarot im Selbstvertrieb: ab 26. Januar
  • AniBlock Puzzle Master: The Octonauts – Die Octonauten als Puzzle-Spiel: ab 26. Januar
  • Radlands – Erfolgstrio: Roxley Games, Radiaoaktivität und Apokalypse: ab 26. Januar
  • Reload – Battle-Royale-Brettspiel von Kolossal Games: ab 26. Januar

Quelle: Kickstarter/Kicktraq