Brettspiele auf Basis von Lizenzen gehören längst zum Standard in der Branche. Auch Disneys Marvel-Universum spielt dabei inzwischen eine größere Rolle. Mit Marvel Champions setzt sogar eines der besten Living-Card-Games auf die zugkräftige Marke rund um Comichelden und deren Erzfeinde. Daneben gibt es eine breite Palette aus Brett- und Kartenspielen anderer Genres – alle bedienen sich dabei jedoch der berühmten und teils berüchtigten Heldenfiguren. Wir stellen fünf gute Marvel-Brettspiele vor.

Spiderman, Ms. Marvel, Captain America, Iron Man oder Black Panther – die Heldinnen und Helden aus dem Marvel-Universum kennt mittlerweile jedes Kind. Und auch so mancher Erwachsener kann dem Charme der Comicfiguren nicht widerstehen. Also passiert, was passieren muss: Brettspiele mit Marvel-Lizenz wandern zuhauf auf die heimischen Spieletische. Ob Kartenspiele oder Brettspiele – Titel mit eingekaufter Marvel-Lizenz sind nicht selten Kassenschlager. Weil das so ist, setzen Verlage in einigen Fällen auf echte “Groschengräber”, bringen also immer wieder neue Inhalte in Forme von kleinen und großen Erweiterungen auf den Markt. Dem Spaß tut das keinen Abbruch – im Gegenteil.

Marvel Champions

Marvel Champions
Marvel Champions ist ein LCG – ein Kartenspiel mit Deckbau. Bild: Asmodee

Marvel Champions ist seit der Veröffentlichung im Jahr 2019 ein Dauerbrenner auf den Spieltischen. Insbesondere Solo-Spieler schätzen die Herausforderung, die das Living-Card-Game mit seinem beständigen Nachschub an Neuerscheinungen bietet. Unzählige Heldenpacks, mehrere Szenario-Updates und bald die fünfte Kampagnenerweiterung später ist Marvel Champions immer noch ein Trend im Bereich der Deckbau-Kartenspiele. So sehr das Konzept mit den zukaufbaren Mini-Erweiterungen auch nach Geldmacherei schreit – es ist vorhersehbarer als klassische Sammelkartenspiele wie beispielsweise Magic. Der Vorteil bei Marvel Champions: Man weiß stets, was man bekommt für sein Geld. Es geht also auch ums Sammeln, allerdings nicht primär. Der Fokus liegt auf dem Deckbausystem.

Alleine oder mit bis zu drei weiteren Spielern tritt man in Einzelkämpfen oder im Rahmen von Kampagnen gegen verschiedene Gegner aus dem Marvel-Universum an. Red Skull, Rhino, Thanos – sie alle verfolgen jeweils ihre schurkischen Pläne und nur die Spielertruppe kann dagegen etwas tun. Mit vorgefertigten Decks für den schnellen Einstieg oder in schwierigeren Settings mit selbstgebauten Heldendecks tritt man den Erzfeinden entgegen. Niederlagen sind dabei nicht selten, was Spieler zum Anlass nehmen, um ihr Deck schrittweise zu optimieren. Die unterschiedlichen Heldinnen und Helden haben dabei Stärken und Schwächen, halten beispielsweise nicht viele Treffer aus, können Gegner dafür betäuben, oder sie langen mächtig zu und können Schaden einstecken, ihnen mangelt es dafür an “Utility”. So obliegt es den Spielern selbst, ihre Favoriten zu entdecken und dann ein sinnvolles Spieldeck um sie herum zu basteln.

An Inhalten mangelt es bei Marvel Champions nicht. Dabei gilt das Motto: Alles kann, nichts muss. Selbst mit dem Grundspiel wird man zum Einstieg viele Stunden Spaß haben können. Der für Collectible-Card-Games typische, etwas aus Magic – The Gathering bekannte, Effekt eines “Mit fehlt doch irgendetwas” kommt bei dem Marvel-LCG aufgrund der anderen Konzeptausrichtung nicht so stark zum Tragen. Wer möchte, kauft sich nach und nach neue Heldenpakete oder freut sich auf Gegner und Story-Kampagnen aus den größeren Erweiterungen. Wer nicht weitersammeln will, muss es aber nicht tun. Die Inhalte sind jeweils in sich abgeschlossen und trotzdem untereinander kompatibel. Ein Einstieg ist demnach jederzeit möglich – und angesichts der bereits angekündigten X-Men-Erweiterung derzeit sogar angeraten.

Marvel Champions ist für 1 bis 4 Personen ab 14 Jahren empfohlen und hat eine Spieldauer von rund 60 Minuten.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Asmodee | Fantasy Flight Games | Marvel Champions: LCG – The... Asmodee | Fantasy Flight Games | Marvel Champions: LCG – The... * Aktuell keine Bewertungen 42,52 EUR

Marvel Crisis Protocol 

Marvel Crisis Protocol
Marvel Crisis Protocol ist ein Miniaturen-Brettspiel um Helden und Schurken. Eine deutsche Version kommt. Bild: Atomic Mass

Marvel Crisis Protocol ist das Miniaturen-Brettspiel unter den Marvel-Spielen. Auch diesen Titel – betreut vom Mini-Spezialisten Atomic Mass Games – gibt es bereits seit 2019, und auch hier hat man mit Erweiterungen in Form von Miniaturenpaketen für beständigen Nachschub seit der Erstveröffentlichung gesorgt. Fast schon überraschend: Trotz der zugkräftigen Lizenz hat es das Brettspiel erst jetzt zu einer deutschsprachigen Version gebracht. Asmodee Deutschland ist für die Lokalisierung von Marvel Crisis Protocol verantwortlich. Die gute Nachricht ist jedenfalls: Es kommt.

Marvel Crisis Protocol ist ansonsten ein klassisches Tabletop-Brettspiel für zwei Spieler. Auf zusammengestellten oder selbstgebauten Schlachtfeldern treten Helden und Schurken gegeneinander an. Nicht zuletzt daraus ziehen Fans dieses Titels einen Reiz: Es geht nichts um das bloße Spiel, sondern zugleich um das Drumherum. Miniaturen bemalen, Terrain basteln, ein gut funktionierendes Team erstellen – die Basis von Marvel Crisis Protocol ist von ähnliche Skirmish-Tabletops bekannt. In der Starterbox finden Spieler direkt einige der bekanntesten Figuren aus dem Marvel-Universum. Die Ausstattung ist dabei direkt für zwei Spieler vorhanden, sodass man ohne weitere Zukäufe nur mit dem Grundspiel loslegen kann. Inzwischen gibt es deutlich über 70 Figuren und ein Ende ist noch nicht in Sicht.

Die Regeln sind dabei insgesamt vergleichsweise simpel. Es geht bei Marvel Crisis Protocol nicht um Komplexität an, sondern um Taktik und Strategie. Ja, Marvel Crisis Protocol gewinnt keinen Preis für große Innovationen, angesichts des Mangels an Marvel-Miniaturenspielen ist der Titel allerdings eine Empfehlung für alle, die unkomplizierte Skirmish-Action mit bekannten Helden und Schurken auf den heimischen Spieltisch bringen möchten.

Marvel Crisis Protocol  ist für 2 Personen ab 14 Jahren empfohlen und hat eine Spieldauer von rund 90 bis 120 Minuten.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Unbekannt Marvel Crisis Protocol Core Set Unbekannt Marvel Crisis Protocol Core Set * Aktuell keine Bewertungen 90,51 EUR

Marvel United

Marvel United
Marvel United ist ein Karten-Brettspiel mit Chibi-Minis – die Erweiterungen machen den Titel erst so richtig gut Bild: Asmode

Mit Marvel United schließen CMON und Spin Master beziehungsweise Asmodee Deutschland hierzulande die Lücken zwischen den erwachseneren und kindgerechten Marvel-Brettspielen. Marvel United ist im Grund ein Miniaturen-Brettspiel mit Kartendeck-Mechanik. Der Stil der Miniaturen ist dabei außergewöhnlich und gleichzeitig Geschmackssache. Chibi-Figuren mit übergroßen Extremitäten und Köpfen sind nichts jedermanns Sache – die Optik muss man also mögen.

Die Regeln sind dafür simpel, das Brettspiel somit auch für Kinder und damit für Familien geeignet. Gemeinsam kämpfen die Spieler in den Rollen verschiedener Heldinnen und Helden gegen bekannte Schurken auf de Marvel-Universum. Jede der Heldenfiguren hat dabei ein eigenes Kartendeck und einen anderen strategischen Schwerpunkt. Es gilt, möglichst sinnvolle und effiziente Kombos auf den Tisch zu bringen. Das Grundspiel bietet dabei alles, was man für den Einstieg benötigt.

Weitaus besser und teils auch fordernder wird Marvel United mit den Erweiterungen. Die thematisieren dann auch neue Helden, darunter Spiderman, den Black Panther oder Thor. Jeweils dabei sind in den Erweiterungspaketen neue Schurken, die dem jeweiligen Setting entsprechend. So treffen Spieler auf Loki, den grünen Goblin oder Ronan. Die Grundregeln sind dabei stets simpel, gutes Handkarten-Management wird je nach Szenario dennoch erforderlich. Auch bei diesem Marvel-Brettspiel gilt: Zufallsinhalte gibt es nicht, man weiß vor dem Kauf, was man für sein Geld bekommt. Preislich sind die Erweiterungen, aber auch das Grundspiel moderat angesetzt. Die kurzen Partien mit Längen um 40 Minuten machen Marvel United zu einem guten Familienspiel, das nicht überfordert, manchmal jedoch herausfordert.

Marvel United ist bei Asmodee Deutschland erschienen und für 1 bis 4 Personen ab 10 Jahren empfohlen. Eine Partie dauert etwa 40 bis 50 Minuten.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Asmodee | CMON | Marvel United – Guardians of the Galaxy Remix... Asmodee | CMON | Marvel United – Guardians of the Galaxy Remix... * Aktuell keine Bewertungen 26,99 EUR

Marvel Villainous – Infinite Power

Marvel Villainous
Marvel Villainous von Ravensburger ist Disney Villainous mit Marvel-Figuren. Bild: Ravensburger

Marvel Villainous ist ein klassisches Beispiel für die Umsetzung eines Lizenzspiels auf Basis eines Lizenzspiels. Disneys Villainous hat man als Grundlage genommen, um daraus einen Ableger rund um die Schurken des Marvel-Universums zu stricken. Ausnahmsweise dürfen Fans bei diesem strategischen Brettspiel in die Rollen der Bösewichte schlüpfen – schon das macht den Titel auf eine Art besonders. Optik und Ablauf orientieren sich dabei an der Vorlage: Disney Villainous. Der Marvel-Ableger richtet sich allerdings an zwei bis vier Spieler.

Marvel Villainous – Infinite Power ist ein asymmetrisches Kartenspiel mit Tischaufbau und abstrakten Miniaturen. Der Titel richtet sich an Fans des Franchise, aber auch an Familien. Entsprechend seicht ist der Spielablauf – der Schwierigkeitsgrad lässt sich dennoch anpassen, um zumindest die eine oder anderen Herausforderungen bieten zu können. Allzu simpel ist das Regelwerk bei Marvel Villainous – Infinite Power jedoch nicht: Es gilt, den Überblick über das Spielgeschehen und die Regeln zu behalten. Hier und da ist schon das eine Herausforderung. Das Thema ist dafür jederzeit präsent und die unterschiedlichen Spielziele und Spielstile der Schurken sorgen für Abwechslung. Teilweise mangelt es etwas an Balance, dafür gibt es Erweiterungspacks, die für neue Motivation sorgen.

Marvel Villainous – Infinite Power ist hierzulande bei Ravensburger erschienen. Es ist für 2 bis 4 Personen ab 12 Jahren empfohlen und dauert zwischen 40 und 90 Minuten.

Splendor Marvel

Splendor Marvel
Splendor Marvel ist ein Klassiker im neuen Gewand. Bild: Asmodee

Splendor Marvel basiert auf dem als Spiel des Jahres 2014 nominierten Handelsspiel Splendor von Marc André. Die Idee der Comichelden-Version: Über Chips Charakterkarten der Helden und Schurken rekrutieren, die dann Infinity-Punkte gewähren. Zum Teil gibt es aus dauerhafte Boni, die einige strategische Anpassungen ermöglichen.

Zum Thema Marvel passt die Aufmachung mit den bunten, an die Infinity-Steine an Thanos Faust erinnernden Chips ziemlich gut. Die Illustrationen der Karten tragen das Übrige dazu bei, dass kein Zweifel daran aufkommen kann, dass es sich um ein Marvel-Brettspiel handelt – wenn auch mit einem inzwischen rund acht Jahre alten Spielkonzept. Der seichte, taktisch angehauchte Handel von Splendor ist ohnehin zeitlos, sodass der Comic-Ableger das Spiel willkommen in Erinnerung ruft.

Der Clou bereits bei Splendor: Es brauchte keine langen Erklärungen, kein Wälzen des Regelwerks – der Einstieg gelang schnell, fast unmittelbar. Dank des nachvollziehbaren Spielablaufs kommen selbst Einsteiger problemlos rein ins Geschehen. Taktik und ein wenig Glück sind notwendig, um bei Marvel Splendor siegreich aus der Partie zu gehen. Dazu gehört auch, den einen oder andere Zug vorauszuplanen. Aufgrund der geringen Spielzeit von 20 bis 30 Minuten lassen sich mehrere Partien aneinanderreihen. Langweilig wird das nicht. Splendor Marvel ist kein Abendfüller, kann einen Abend aber trotzdem füllen.

Splendor Marvel ist ein strategisches Brettspiel für 2 bis 4 Personen und ab 10 Jahren empfohlen. Eine Partie dauert etwa 30 Minuten.

Autor

This entry is part 2 of 13 in the series Die besten Brettspiele

Letzte Aktualisierung am 2.10.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API