Die Internationalen Spieltage stehen am Anfang Februar endgültig unter neuer Führung: Wie die langjährige Geschäftsführerin Dominique Metzler mitteilt, scheidet sie zum 31. Januar 2023 aus dem aktiven Geschäft aus. Ganz loslassen will sie aber noch nicht. 

„Nach rund 40 Jahren heißt es: Tschüß, liebe SPIELer. Denn zum 31.01.2023 scheide ich als Geschäftsführerin des Friedhelm Merz Verlages und somit aus dem aktiven Geschäft aus“, schreibt Dominique Metzler auf Facebook. Bis Ende des Jahres stünde sie noch beratend im Hintergrund zur Verfügung.

„Danke an all die vielen Menschen – Aussteller, Medienschaffende und Besucher -, die ich über die Jahre kennenlernen durfte“, so Metzler. „Ihr wart es, die die SPIEL immer zu etwas ganz besonderem gemacht habt. Es war eine tolle Zeit mit euch. Ich werde euch vermissen!!!!“

Was für Metzler nun folgt? Vor allem viele Reise. Sie freue sich „wie Bolle“ auf das Projekt Vanlife, das sie in diesem Jahr angehen werde.

Spielemesse in Essen unter neuer Führung

Dass die Essener Spielemesse zu einem Erfolgsformat geworden ist, ist vor allem Dominique Metzler zu verdanken. Im vergangenen Jahr kamen fast 150.000 Fans aus aller Welt für die SPIEL’22 in die Ruhrmetropole, in den Jahren vor der Corona-Pandemie waren es zudem deutlich mehr.

Metzler steht seit 1996 an der Spitze des die Internationalen Spieltage ausrichtenden Friedhelm Merz Verlags. Sie hat die Entwicklung der Spielemesse somit wie kaum ein anderer hautnah erfahren – und dabei so manche Kuriosität miterlebt. Von einem vermeintlich kleinen Spieletreff hat die SPIEL in Essen sich über Jahrzehnte zu der Weltleitmesse entwickelt, die sie heute ist. Metzler trat für die SPIEL in der Öffentlichkeit auf, wurde zum „Gesicht der Messe“.

Dass Dominique Metzler ihren Posten verlassen würde, kündigte sich bereits vor Monaten an. Mit der Übernahme des Friedhelm Merz Verlags durch die Spielwarenmesse eG hatte man einen ersten Schritt für die Nachfolgeregelung gemacht. Florian Hess trat zugleich eine Position in der Geschäftsführung an. Noch konkreter wurden die Hinweise, als die ehemalige Asmodee Deutschland-Chefin Carol Rapp Mitte November einen zusätzlichen Posten in der Geschäftsführung für die Internationalen Spieltage antrat. Schon zu diesem Zeitpunkt deuteten sich weitergehende personelle Veränderungen in der Chefetage an – genau die hatte Dominique Metzler mit ihrer Mitteilung nun offiziell bestätigt.  

Eines jedenfalls ist klar: Bei den Internationalen Spieltagen in Essen endet eine Ära. 

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Next Station: London Board Game Next Station: London Board Game * Aktuell keine Bewertungen 19,47 EUR

Autor

Letzte Aktualisierung am 26.01.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API