Familienspiel Carrera Crazy Driver ist Rudy Games’ nächster Streich

Lesezeit: 2 Minuten

Carrera Crazy Driver: Was klingt wie ein Rennspiel, ist genau das – allerdings aufgepeppt mit etwas Technologie. Rudy Games hat sein neues familienfreundliches Brettspiel mit App-Unterstützung offiziell angekündigt. Der Titel ist ab dem 26. Oktober und damit pünktlich zur SPIEL-digital im Handel erhältlich. Vorbestellungen sind bereits möglich.


Man nehme eine Traditionsmarke und etwas smarte Technologie, überlasse der österreichischen Spieleschmiede Rudy Games das Steuer und heraus kommt mindestens eine gute Idee. Das Linzer Start-Up steht wie kaum ein anderes Spielestudio für die konsequente Umsetzung von Brett- oder Kartenspielen mit unterstützenden Software-Programmen.

Egal ob Scubi Sea Saga, Quiz it!, Lost Galaxy oder das Debüt Leaders: keines der Spiele kommt ohne App-Support aus. In der Nische der Hybrid-Spiele hat Rudy Games sich inzwischen etabliert, nun schieben die kreativen Österreicher mit Carrera Crazy Driver einen neuen, innovativen Titel nach.

Große Marke, große Erwartungen

Carrera Crazy Driver ist noch nicht einmal im Handel erhältlich, da landet das Spiel beim Branchenverband bereits auf der Nominierungsliste für das “Top 10 Spielzeug 2020“, das weckt Erwartungen bei potenziellen Spielern und der Zielgruppe – hinzu kommt die Kooperation mit Carrera, jener Spielwarenmarke, die so manche Kindheit über Jahre begleitet hatte.

Nebeneinander herfahren? Nicht so bei Carrera Crazy Driver. Es kommen auch Gimmicks auf den Strecken zum Einsatz. Bildrechte: Rudy Games

Nebeneinander herfahren? Nicht so bei Carrera Crazy Driver. Es kommen auch Gimmicks auf den Strecken zum Einsatz. Bildrechte: Rudy Games

Schon die Aufmachung zeigt: Carrera Crazy Driver präsentiert sich als Familienspiel. Für zwei bis vier Spieler ab acht Jahren geht es um Action, Speed – und vermutlich auch Fun. Worum es geht, ist simpel und es entspricht dem, was man von einem Autorennspiel erwartet: Als Erster über die Ziellinie fahren. Überholmanöver, Drifts um ende Kurven, pure Beschleunigung – all das soll es geben bei Carrera Crazy Driver. Hinzu kommen waghalsigere Stunts, etwas wenn es darum geht, via Sprungschanze zum Flug anzusetzen oder Steinschleudern und Magnetspulen zum Einsatz zu bringen. Ein modulares Streckensystem und verschiedene Modi sollen für Motivation sorgen.

Unterstützt wird das Konzept durch eine Software, auf die Spieler via Smartphone oder Tablet zugreifen. Mit dabei sind also auch bei Carrera Crazy Driver diverse Mini-Spiele, so wie man es von Rudy Games bereits aus anderen Spielen, etwa Interaction oder Lost Galaxy, kennt. Nicht nur spielerisch soll die App nutzbringend sein; sie soll auch den Einstieg in das Brettspiel selbst erleichtern. Eine dicke Anleitung wälzen? Unnötig, weil die App erklärt, was Spieler machen müssen.

Das willst du bestimmt nicht verpassen:
Test zu Boomerang Fu für Nintendo Switch: Obst-Keilerei!

Carrera Crazy Driver von Rudy Games ist bereits vorbestellbar und ab dem 26. Oktober offiziell im Handel erhältlich und damit pünktlich zur SPIEL.digital.


Vorschau Produkt Bewertung Preis
Rudy Games Crazy Driver – Interaktives Rennspiel mit App –... Rudy Games Crazy Driver – Interaktives Rennspiel mit App –... * Aktuell keine Bewertungen 34,90 EUR

Letzte Aktualisierung am 26.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API

Leave A Reply

+++ kostenlos eintragen +++

 

Echter Gamer und noch nicht dabei? Ernsthaft? Werde Teil der Community!

Spielpunkt Brettspiele NewsTritt unserer E-Mail-Community völlig kostenlos bei und wir informieren dich über aktuelle Meldungen, ausführliche Reviews, kritische Kommentare, Berichte von Messen und Conventions und natürlich Gewinnspiele, an denen du als Teil unserer Mail-Community kostenfrei teilnehmen kannst.

Abmeldung jederzeit möglich. Die Einwilligung umfasst Hinweise zu Widerruf, Versanddienstleister und Statistik entsprechend unserer Datenschutzerklärung. Übrigens: Auch wir hassen Spam und senden dir nur 1 bis 2 E-Mails pro Monat.