Nach einem Bericht von Bloombergs Branchengutu Jason Schreier arbeitet Billzard, genauer: das kürzlich von Activision eingekaufte Studio Vicarious Visions, an einem Remake zu Diablo 2. Das 200 Mann starke Entwicklerstudio hatte vormals an Serien wie Tony Hawk oder Crash Bandicoot gearbeitet. Nach Angaben von Bloomberg stammt die Information über das Diablo-2-Remake aus anonymen Quellen, die die Pläne von Blizzard kennen.


Dass neben Diablo 4 auch ein Remake zu Diablo 2 veröffentlicht werden soll, ist seit längerer Zeit ein Gerücht. Blizzard selbst hat sich dazu zwar nicht offiziell geäußert, nun deutet der Brachenexperte Jason Schreier allerdings darauf hin, dass sich ein entsprechendes Projekt in Arbeit befinden könnte.

Remake zu Diablo 2: Kommt es tatsächlich?

Das Diablo-Franchise könnte in den kommenden Jahren eine starke Rolle auf dem Games-Markt spielen. Diablo Immortal befindet sich mehr oder weniger auf der Zielgeraden und Diablo 4 ist ebenfalls in Arbeit. Nun scheint es, als würde auch das Remake zu Diablo 2 zu jenen Projekten gehören, die Blizzard aktiv bedienen will. Nach einem Bericht von Jason Schreier für Bloomberg arbeitet die kalifornische Spieleschmiede an einem Remake des wahrscheinlich beliebtesten Titels aus der Diablo-Reihe: Diablo 2.

YouTube
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der angebliche Name des Spiels soll Diablo 2: Resurrected lauten und ursprünglich von Blizzards Kernteam entwickelt werden, das für das im Jahr 2020 erschienene Warcraft 3: Reforged verantwortlich war. Die eher negativen Kritiken führten allerdings dazu, dass Blizzard das Projekt an das Team übergab, das für Diablo 4 verantwortlich ist.

Nun soll laut Schreier Vicarious Visions – die Macher des aktuellen Crash Bandicoot sowie des Remakes zu Tony Hawk – bei der Entwicklung des Remakes von Diablo 2 zumindest mithelfen. Das Studio hatte Activision erst kürzlich in das Unternehmen eingekauft.

Blizzard hat den Bericht zum Diablo 2-Remake bislang nicht bestätigt hat. Aber: In einem Statement gegenüber Bloomberg angegeben, dass Vicarious Visions „seit einiger Zeit mit Blizzard zusammenarbeitet“. Was letztendlich dran ist an dem Gerücht zu einer überarbeiteten beziehungsweise neu aufgelegten Version des Klassikers, bleibt abzuwarten. Die Pläne könnten durchaus realistisch sein, da Fans sich seit langer Zeit eine Neuauflage des Hack-and-Slay-Titels aus dem Jahr 2000 wünschen. Völlig ungewiss ist, wann es soweit sein könnte mit dem Release eines Remakes zu Diablo 2, sollten die Gerüchte stimmen. Zwischen Diablo 2: Lord of Destruction und Diablo 3 lagen elf Jahre; erst auf der BlizzCon 2019 hatte Blizzard den Nachfolger Diablo 4 angekündigt.

Auch interessant:
Zombicide: Undead or Alive - Kickstarter kratzt an der Millionengrenze

Übrigens: Es gab bereits Gerüchte zu einem Remake zu Diablo 2, nach denen das Spiel im Jahr 2020 erscheinen sollte. Diese haben sich als offensichtlich nicht zutreffend erwiesen – außer, die Corona-Pandemie hat insgeheim für eine Verschiebung gesorgt.


Letzte Aktualisierung am 24.02.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API