Für den Spielzeugriesen Mattel war die Spielpuppe Barbie schon immer eine Trendsetterin. Nun engagiert man sich offenbar fokussierter im Bereich der Nachhaltigkeit und hat entsprechend auf dem “Green Tech Festival” in Berlin die erste Barbie aus recyceltem Plastik präsentiert.

Als einziger Vertreter seiner Branche ist Mattel auf dem Greentech Festival in Berlin mit seiner „Barbie Loves the Ocean“-Linie, der ersten Modepuppenkollektion aus recyceltem, Ocean-Bound-Plastik, die die Entwicklungen von Barbie im Bereich Nachhaltigkeit vorstellt, vertreten. Für die Puppe bedeutet das, dass die Kunststoffteile zu 90 Prozent aus Plastik bestehen, das in einem Umkreis von 50 Kilometern von Wasserstraßen in Gebieten ohne offizielle Müllabfuhr gewonnen wird.

Mattel: Nachhaltigkeitsziele bis 2030

Als weltweit führendes Spielzeugunternehmen will Mattel zu einer vielfältigeren, gerechteren, inklusiveren und nachhaltigeren Zukunft beitragen und die nächste Generation befähigen, das Wunder der Kindheit zu entdecken und ihr Potenzial voll auszuschöpfen. In diesem Zusammenhang hat sich Mattel das nachhaltige Ziel gesetzt, bis 2030 Produkte und Verpackungen zu 100 Prozent aus recycelten, recycelbaren oder biobasierten Kunststoffen herzustellen.

Für diese Werte und vor allem für eine umweltfreundliche Zukunft setzt sich Mattel unter anderem mit einer seiner beliebtesten Spielzeug-Marken ein: Barbie! Wie genau, das können die BesucherInnen des aktuell stattfindenden Greentech Festivals in Berlin herausfinden. Hierfür kommen Menschen, Organisationen und Unternehmen aus aller Welt zusammen, um gemeinsam unter dem Motto #celebratechange Wege aus der Klimakrise zu diskutieren und voranzutreiben. Als einziger Spielwarenhersteller ist Mattel mit einem eigenen Stand vor Ort vertreten.

Am Booth zeigt Mattel auf spannende- und anschauliche Weise das Prinzip hinter seiner „Barbie Loves the Ocean“-Puppenlinie, die 2021 gelauncht wurde. Die Puppen der Linie sind zu 90 Prozent aus recyceltem Ocean-Bound-Plastik gefertigt, das in einem Umkreis von 50 km von Wasserstraßen in Gebieten ohne offizielle Müllabfuhr gewonnen wird.

Um zu verdeutlichen, wie aus Ocean-Bound-Plastik am Ende eine Barbie entsteht, hat Mattel eine Art große Sanduhr am Stand aufgebaut. Im oberen Teil befindet sich Plastik, das als Granulat in den unteren Teil fließt, in dem auch die recycelten Barbies ausgestellt sind. In Schaukästen werden zudem die einzelnen Schritte im Wertschöpfungsprozess anschaulich dargestellt.

Mit unserer „Barbie Loves the Ocean“-Linie sind wir der erste Spielwarenhersteller, der ein Produkt aus recyceltem Ocean-Bound-Plastik auf den Markt gebracht hat. Wir sind stolz, damit als einziger Vertreter unserer Branche auf dem Greentech Festival dabei sein zu können. Hier können wir anschaulich zeigen, dass Verantwortung bereits im Kinderzimmer beginnt und schon die Kleinsten auf spielerische Weise das Thema Umwelt- und Meeresschutz lernen können“, sagt Sebastian Trischler, Country Manager bei Mattel Deutschland.

Auch mit der begleitenden Kampagne „Die Zukunft von Pink ist Grün“ setzt sich Mattel gemeinsam mit Barbie für den Schutz des Planeten ein. Die Kampagne nutzt die ikonische Assoziation der Farbe Pink mit der Marke Barbie und die Assoziation von Grün mit dem Schutz des Planeten, um den nächsten Schritt in Richtung einer umweltfreundlicheren Zukunft zu kommunizieren. Dadurch sollen Fans aller Altersgruppen über die Bedeutung von Nachhaltigkeit bei Mattel informiert werden. Doch natürlich werden Werte wie Vielfalt, Inklusion sowie das Bewusstsein für Nachhaltigkeit bei Mattel nicht nur nach außen getragen, sondern auch nach innen gelebt.

Mattel verfolgt im Bereich Nachhaltigkeit ein übergeordnetes Unternehmensziel: Bis 2030 sollen sowohl bei den Produkten als auch bei den Verpackungen ausschließlich 100 Prozent recycelte, wiederverwertbare oder biobasierte Kunststoffmaterialien zum Einsatz kommen. Zu den weiteren Bemühungen gehört auch das 2021 gestartete Spielzeug-Recycling-Programm „PlayBack“. Es zielt darauf ab, Materialien und Rohstoffe aus altem Mattel-Spielzeug für zukünftige Mattel-Produkte zu gewinnen und wiederzuverwenden. Bereits 2020 hat Mattel außerdem mehrere Spielzeuge eingeführt, die dieser Verpflichtung nachkommen – darunter die Fisher-Price Farbring-Pyramide und Fisher-Price Baby’s Erste Bausteine, sowie drei MEGA Bloks®-Sets aus biobasierten Kunststoffen und UNO 100 Prozent Papier, das erste vollständig recycelbare UNO-Spiel ohne Zellophan-Verpackungsmaterial.

Autor

Letzte Aktualisierung am 26.06.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API