Videospiele sorgen normalerweise für etliche Stunden Spielspaß. Die meisten werden sich an das tagelange Vergnügen beim Durchspielen der Lieblingstitel erinnern. Wer diese Euphorie versteht, kennt auch das Gefühl, wenn man sein favorisiertes Spiel abgeschlossen hat.
Eine Leere, die man ebenfalls vom Fertigschauen seiner Lieblingsserie oder einem tollen Film kennt.


Um diese Leere zumindest um ein paar Stunden hinauszuzögern, sind Minigames und Bonuslevel ein bewährtes Mittel. Für Gamer ist die Entdeckung solcher Zusatzinhalte daher eines der schönsten Erlebnisse und sorgt für pure Freude. Neben willkommener Abwechslung und Spannung sorgen diese Boni für zusätzliche Zeit in der fiktiven Spielwelt.

Streetfighter war berühmt für das Bonuslevel, welches es erlaubte, Fässer oder Autos statt eines Gegners zu zertrümmern. Auch Super Mario Bros. 3, brachte mit seinem Memoryspiel mehr Unterhaltung ins Game. Solche Bonusrunden lassen sich gut in Videospiele integrieren und die Möglichkeiten des Einbaus sind vielfältig.

Mini-Casinogames in Open-World-Spiele vertreten

Speziell in umfangreichen Spielen wie Open-World-Games, wird gerne darauf zurückgegriffen, um unterhaltsame Nebenaktivitäten einzubauen. Ein Genre, welches dabei immer beliebter wird, sind Mini-Casinogames, die vor allem zum kurzen Abschalten zwischen all der Action einladen.

Nach dem Vorbild der Online Casinos mit Echtgeld finden sich bekannte Automaten- und Tischspiele in zahlreichen Videospielen wieder. Wobei es hier meist um Gewinne in In-Game-Währung oder attraktive Preise in Form begehrter Gegenstände aus der Spielwelt geht. Es ist kaum überraschend, dass so viele kleinere Casino-Runden in Games zu finden sind. Die beiden Konzepte passen schließlich gut zusammen. Glücksspiel kann das Storytelling untermalen, so dass es gut in verschiedenen Storylines passt.

Wie wäre es also mit einer Liste der besten Casinospiele in Videospielen?

Casino in Fallout New Vegas

Den Anfang macht eines der beeindruckendsten Video-Rollenspiele, bei dem es um Casinos geht. Es spielt sich alles in einer postapokalyptischen Welt ab. Das futuristische Szenario wird mit Retro-Elementen aus Las Vegas ausgeglichen, was es umso realer erscheinen lässt. Man stelle sich einen großen Krieg zwischen China und den USA vor, bei dem es zum Einsatz von Atomwaffen kommt. Nach der Zerstörung werden die USA von Seuchen und Gier heimgesucht. Die Kontrolle ist in die falschen Hände geraten und die Unterdrücker machen einem das Leben schwer.

Gespielt wird als Kurier, dessen Aufgabe es ist nach New Vegas zu reisen, um ein wichtiges Paket abzuliefern. Das geht nicht, ohne auf dem Weg dorthin einige Hindernisse zu überwinden. Besonders wenn man im Hardcore-Modus spielt, sind diese durchaus herausfordernd.

Da Vegas als eines der Hauptthemen vorkommt, ist das Glücksspiel ein wesentlicher Bestandteil des Spiels. Es sind viele Casinos in der Umgebung zu sehen, inklusive verschiedener Minispiele, die es zu erkunden gibt. Die virtuellen Spielbanken locken mit niedrigen Einzahlungen, die dabei helfen Geld zu gewinnen. Im Spiel wird das für wichtige Gegenstände zum Weiterkommen benötigt. Die Angestellten werden den Protagonisten nach einem Gewinn auch mit Essen und Trinken verwöhnen, um die Gesundheit im Game wiederherzustellen. Zusätzlich zu Slots kann man auch Roulette und Blackjack spielen.

Casino-Spiele in Grand Theft Auto: San Andreas

GTA ist eine der beliebtesten Action-Spielereihen weltweit. GTA: San Andreas wurde im Jahr 2004 als Teil der Videospielserie für PlayStation 2 veröffentlicht. Viele Kritiker führen es als eine der besten Spiele-Stories aller Zeiten auf. Es zeichnet sich vor allem durch das abenteuerliche Setting mit einer gesunden Portion Realismus darin aus.

Carl Johnson, die Hauptfigur, kehrt nach Los Santos zurück – eine Stadt voller Korruption, Drogen und Bandenproblemen. Korrupte Cops hängen Carl einen Mord an. So beginnt er, durch den Staat San Andreas zu fahren, um zu versuchen, die Gerechtigkeit wieder auf die Straße zu bringen.

Das Glücksspiel passt perfekt in diese Atmosphäre. Wenn Carl in Las Venturas (einer Stadt, die auf Las Vegas basiert) ankommt, kann er Poker, Glücksrad, Spielautomaten und Blackjack spielen. Die Gewinne in GTA-Dollar sind für das weitere Gameplay entscheidend.

Casino-Pausen in Watchdogs

Als Watchdogs veröffentlicht wurde, begann sofort der Hype um das Game. Viele Gamer zögerten es auszuprobieren. Es wurde befürchtet, es könne dem Wirbel nicht gerecht werden. Doch Watchdogs wurde dem vorhergegangenen Hype gerecht – und noch mehr.

Der Schauplatz ist Chicago im Jahr 2013, allerdings in einer fiktionalisierten Version. Bis zu 8 Spieler arbeiten zusammen und treten gegeneinander an, um sich durch die Phasen des Spiels zu schlagen. In dem 3rd-Person Spiel agiert man als die Hauptperson Aiden Pearce. Aiden nutzt sein Smartphone für alles: Zugriff und Ausräumung von Bankkonten anderer Leute, Infiltration von Sicherheitssystemen, Steuerung von Ampeln und Zügen und Hacken verschiedener Systeme durch das Lösen von Rätseln.

Über das Smartphone kommt man an alle Infos. Screenshot: Spielpunkt

Über das Smartphone kommt man an alle Infos. Screenshot: Spielpunkt

Mini-Casino-Pausen sind während des gesamten Spielverlaufs immer wieder möglich. Für viele Spieler sind sie äußerst reizvoll. Es ist, als würde man kleine Arbeitspausen einlegen, um im Casino eine Runde zu spielen. Es sorgt für Nervenkitzel und doch entspannt man sich von dem ganzen Stress der Hauptstory. Außerdem kann Aiden etwas Geld gewinnen. Das ist notwendig, um die täglichen Herausforderungen des Spiels zu meistern.

Wahrsagekarten in Final Fantasy VIII

Gibt es einen leidenschaftlichen Gamer, der die Final Fantasy-Serie nicht genossen hat? Sie ist ein Klassiker und bietet unzählige Stunden actiongeladenes Gameplay. Final Fantasy VIII wurde bereits 1999 veröffentlicht und macht immer noch Spaß. Derzeit bietet PlayStation die Remastered-Version zu einem erschwinglichen Preis an.

Die Handlung dieses Kapitels beinhaltet ein Mini-Glücksspiel namens Triple Triad. Laut der Story entwickelte der Zauberer Olan Tarotkarten für das Glücksspiel. Diese sollten Soldaten zur Unterhaltung zwischen den Schlachten einsetzten. Jedes Gebiet im Spiel entwickelte seine eigene Version von Triple Triad. Im Wesentlichen handelt es sich um ein Glücksspiel mit minimaler Einzahlung, basierend auf Wahrsagekarten. Es hat spezifische Regeln, die von Region zu Region variieren.

Das eigene Casino in Sims 3

Bei Sims dreht sich alles um Minispiele innerhalb der Haupthandlung. Die dritte Fortsetzung wurde 2009 veröffentlicht und erhielt ausschließlich Lob von der Gaming-Community. Das Beste an diesem Spiel ist, dass man das Schicksal von fiktiven Charakteren durch die Handlungen kontrollieren kann. Somit kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen.

Das Casino in Sims 3 wird als Add-on angeboten. Wer es erwirbt, kann Blackjack, Roulette, Spielautomaten und Poker spielen. Es funktioniert genau wie ein Online Casino, aber ohne echtes Geld.

Als Spieler kann auch ein eigenes Casino aufgebaut werden. Dabei kann man so gut wie alles selbst entscheiden. Von der Architektur des Gebäudes bis zu den angebotenen Spielen, sind die Optionen frei wählbar.

Fazit

Die Variationen beim Einbau zusätzlicher Unterhaltung in die Haupthandlung der Games sind abwechslungsreich. Glücksspiel ist in vielen Spielen ein beliebter Zeitvertreib der fiktiven Charaktere und lässt die Spieler in einigen Settings auch noch Vorteile, etwa in Form von Cash Gewinnen der In-Game-Währung herausschlagen. Es ist also kein Wunder, dass diese spezielle Art von Minispielen so weit verbreitet ist.