[Anzeige] Liegt im Trend bei Gamern: die Wasserpfeife

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +
Lesezeit: 3 Minuten

Gaming und Wasserpfeifen sind nicht so weit entfernt, wie man zunächst vermuten würde. Nicht zuletzt zeigt sich das an den unzähligen erhältliche Zubehörteilen, die speziell auf das spielende Publikum ausgerichtet ist. So gibt es Shisha-Halterungen für Gamepads, Wasserpfeifen mit besonderen Designs und die fast schon obligatorischen Motto-Shirts, die beide Welten zumindest durch Sprüche miteinander verbinden. Wasserpfeife rauchen, gehört für einige Gamer fest zu ihrem „Style“.


Die Videospiele-Branche ist auch durch Hypes geprägt. Einer, der indirekt mit Gaming zu tun hat, ist die Shisha. Wasserpfeifen liegen weiterhin im Trend – auch bei Gamern. Der Absatz von Pfeifentabak ist seit 2010 stetig gestiegen, das Rauchzeug gibt es mit den unterschiedlichsten Aromen: etwa Zitrone, Schokolade oder Vanille. Wer es ausgefallener mag, greift dagegen zu Pfeifentabak mit Spaghetti-Eis-Geschmack oder Pistazie. Kaum eine Geschmacksrichtung gibt es nicht, der Shisha-Konsum lässt sich individuell auf die persönlichen Vorlieben anpassen. Auch das ist Teil des Hypes.

Shisha-Rauchen: Typische Anfängerfehler vermeiden

Wer sich als Gamer dazu entschließt, zur Wasserpfeife zu greifen, sollte nicht blind loslegen, sondern sich im Vorfeld mit dem Thema auseinandersetzen. Dann nämlich lassen sich typische Anfängerfehler beim Shisha-Rauchen vermeiden.

Auch bei der Nutzung einer Wasserpfeife gilt: Hygiene hat oberste Priorität. Eine Shisha sollte unbedingt sauber gehalten, vor und nach jeder Benutzung gereinigt werden. Auch die Schläuche sollte frei von Schmutz sein und durchgepustet werden. Einig Schläuche lassen sich einfach mit Wasser durchspülen, andere dagegen nicht.

Die Verwendung eines speziellen Kohlesiebs hilft vor allem Einsteigern, ist jedoch auch allen anderen Nutzern zu empfehlen. Die Kohle sollte dabei an den Rändern des Siebes platziert werden und nicht in der Mitte. Zudem sollten die Kohlestücke immer gut durchgeglüht sein, so lassen sich Kohledämpfe vermeiden. Was viele Anfänger falsch machen: Sie benutzen zu viel Kohle! Zwar entsteht dann mehr Rauch, der Geschmack des Tabaks geht jedoch verloren. Gamer, die bei Shisha-Rauchen einen intensiven Geschmack erleben möchten, sollten daher nur so viel Kohle benutzen, wie auch wirklich benötigt wird.

Ganz wichtig: Jeder Raucher sollte sein eigenes Mundstück bekommen.

Ganz wichtig: Jeder Raucher sollte sein eigenes Mundstück bekommen.

Auch dem Wasser in der Shisha gilt Beachtung: Nach jedem Rauchdurchgang sollte das Wasser gewechselt werden, da sich darin mit der Zeit Fremdstoffe absetzen. Frisches Wasser verbessert ohnehin den Geschmack, auf den Wasserwechsel zu verzichten, lohnt sich daher nicht. Ein Tipp für den besonderen Geschmackskick: Gib einige Eiswürfel in das Wasser, um den Rauch herunter zu kühlen und das Rauchen angenehm zu machen. Auch frische Minzblätter peppen das Rauchwasser ordentlich auf – zusätzlich zu den ausgewählten Tabakgeschmacksrichtungen.

Das könnte dich interessieren:  Geld im Online Casino gewinnen: Diese Tipps erhöhen die Gewinnchancen [Anzeige]

Weil trotz aller „chilligen“ Momente mit Shisha und Videospielen bei Gamern Hektik aufkommen kann: Hebe die Shisha nicht an der Rauchsäule, sondern am „Glasbowl“ an!

Beachte die Wasserpfeifen-Benimmregeln

Ja, auch beim Shisha-Rauchen gibt es einige Verhaltensweisen, die bei den Kumpels – vor allem den erfahrenen Shisha-Kennern – gar nicht gut ankommen. Dass jeder sein eigenes Mundstück bekommen sollte, erklärt sich von selbst. Wichtig ist allerdings auch, den Schlauch nicht einfach weiterzureichen, sondern erst abzulegen, damit der Nächste ihn selbst aufnehmen kann.

Grundsätzlich gilt: Die Shisha-Kohle ist kein Zigarettenanzünder.

Grundsätzlich gilt: Die Shisha-Kohle ist kein Zigarettenanzünder.

Shisha-Rauchen soll ein Genuss sein, die Zigarette als „Warm-Up“ ist daher nicht angeraten. Ohnehin sollten Zigaretten nicht an der Kohle der Shisha entzündet werden – stattdessen können Raucher sich ein Kohlestück mit der Zange aufnehmen und als Anzünder benutzen.

Übrigens: Die Shisha steht immer auf einer niedrigen Ebene, notfalls auf Augenhöhe – niemals jedoch über Kopfhöhe, denn das gilt als Verachtung.


 

Hat der Beitrag dir gefallen? Dann folge uns:
Share.

About Author

André Volkmann ist Journalist mit Schwerpunkten in den Bereichen Lokalnachrichten und Spiele-Journalismus.

Leave A Reply

error

Achtung: Vergiss nicht, unsere Social-Media-Kanälen zu folgen!