Remake zu Gothic: Überraschungs-Demo entscheidet über das Schicksal des Spiels

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +
Lesezeit: 3 Minuten

Die Art und Weise, auf die THQ Nordic die spielbare Demo zum Remake von Gothic veröffentlicht hat, war vor allem eines: überraschend. Grundsätzlich ist der spielbare Teaser kostenlos, allerdings nicht für jedermann. Auf Steam können all jene Spieler die Gothic-Demo herunterladen, die in ihrer Bibliothek über mindestens einen Titel von Piranha Bytes verfügen.


Die Herangehensweise von THQ Nordic ist durchaus clever: Der Erfolg des spielbaren Teasers soll über das Schicksal eines möglichen Remakes zu Gothic entscheiden. Vereinfacht gesagt: Kommt die Demo bei den Spielern an, wird der Titel umgesetzt, andernfalls wandern die Pläne (vorerst) zurück in die Schubladen der Entwickler. 

Gothic-Remake: Alles ist moderner, auch das Spielgefühl

Einen der Urväter des Action-Rollenspiels zu entstauben, ist nicht einfach. Die Gothic-Reihe ist seit jeher verbunden mit Piranha Bytes, die das atmosphärische, teilweise aber sperrige Rollenspiel damals erschufen. Mit dem Kauf des Entwicklerstudios durch THQ Nordic, wanderte auch die Lizenz hinüber zum Publisher. 

Nicht Piranha Bytes ist nun verantwortlich für das die neue Version, sondern ein Gothic-Team aus Barcelona. Piranha Bytes selbst arbeitet an einem anderen Projekt.

Die Grundpfeiler des Spiels halten auch im modernen Action-Rollenspiel-Genre stand: eine vergleichsweise offene Sandbox mit NPCs, die ihren eigenen Tagesabläufen nachgehen, bildet den Rahmen für ein Spielerlebnis voller Haupt- und Nebenaufgaben samt weitreichender Entscheidungen. Alles garniert mit einer Prise Charakterprogression, die eine Verbindung zwischen dem Spieler und seinem virtuellen Alter-Ego schaffen soll. 

In einem Trailer zum Teaser zeigt THQ Nordic unter anderem einige Gameplay-Sequenzen:

Gothic ist irgendwo zwischen The Witcher und Elder Scrolls anzusiedeln. Das Action-Rollenspiel begeisterte die Fans damals insbesondere durch seine gelungene Spielatmosphäre inklusive toller Charakterzeichnungen. Gerade diese könnten dem spielbaren Teaser zum Verhängnis werden: Spieler üben Kritik an den Charakteren und einer „lieblosen Umsetzung“. Insgesamt sind die Steam-Bewertungen dennoch positiv.

Kritiker bemängeln einige Kernelemente, die das Ur-Gothic ausgemacht haben: spannende Dialoge, die Ausarbeitung einiger Charaktere – allen voran Diego. Auch das Kampfsystem stößt nicht nur auf positive Resonanz. Zwar war die Steuerung bereits in der Vorlage einer der Hauptkritikpunkte, eine moderne Aufarbeitung des Originals verlangt jedoch nach einer schon im Detail verbesserten Kampfsteuerung. 

Dennoch: Die Chancen für einen erfolgreichen Projektstart stehen gut. Rund 75 Prozent der Spieler, die den spielbaren Teaser bereits ausprobiert haben, geben der Gothic-Demo den begehrten „blauen Daumen“. Die Spieler sind überwiegend begeistert von der Idee, Gothic in einer modernen Version auf den Markt zu bringen. Die aufgehübschte Grafik überzeugt, die düstere Atmosphäre ist stimmungsvoll. Auch das Gothic-Remake, das sich in weiten Teilen eng an das Original hält, ist ein Rollenspielerlebnis für Erwachsene.

Man kann es schon erahnen: Für einen der beiden Kämpfer geht das nicht gut aus. Bild: THQ (Youtube)

Man kann es schon erahnen: Für einen der beiden Kämpfer geht das nicht gut aus. Bild: THQ (Youtube)

Im Rahmen des spielbaren Teaser verbringen Fans rund zwei Stunden in der Minenkolonie von Khornis. Am Ende wartet eine Umfrage, durch die Spieler ihr Feedback an die Entwickler übermitteln können. 

Das könnte dich interessieren:  Games with Gold: Diese Spiele gibt es für Xbox im Oktober

Herunterladen und spielen kann die Demo zum Gothic-Remake grundsätzlich jeder, allerdings muss sich mindestens ein Titel von Piranha Bytes in der Steam-Bibliothek befinden. Für viele die der Teaser damit gratis, aber nicht für alle. Immerhin: die Klassiker von Piranha Bytes gibt es über Steam bereits ab rund 2,50 Euro.



Wir veröffentlichen aktuelle News aus den Bereichen Brett- und Kartenspiele, Literatur und Film, Spielwaren, Videospiele und Veranstaltungen. Senden Sie uns eine E-Mail mit ihrer Pressemitteilung.


Wir suchen immer nach Verstärkung für unsere Redaktion: Spieletester, News-Autoren, Gaming-Experten, Bücherwürmer, Film- und Serien-Fans. Lust darauf, mitzuwirken? Dann > hier < klicken und bewerben.

Hat der Beitrag dir gefallen? Dann folge uns:
Share.

About Author

André Volkmann ist hauptberuflicher Journalist mit Schwerpunkten in den Bereichen Lokalnachrichten und Spiele.

Leave A Reply

error

Noch nicht infomiert genug? Folge unseren Social-Media-Kanälen.