Das Einkaufen im Internet ist so einfach geworden, wie noch nie zuvor. Wer neue Schuhe, Kinotickets oder auch eine Reise buchen will, packt die gewünschten Artikel einfach in den Warenkorb und entscheidet sich anschließend für eine Bezahlmethode.

Wer bereits ein bestehendes Kundenkonto hat, der muss dabei noch nicht einmal mehr seine persönlichen Daten oder die bevorzugte Zahlungsart eingeben, da diese bereits hinterlegt sind. Stattdessen reicht häufig schon ein einziger Klick aus, um die gewünschten Produkte bequem bestellen zu können. Was sich einfach und unkompliziert anhört, birgt jedoch auch einige Risiken. Immerhin lauern vor allem im Internet eine Menge Betrüger, die es auf sensible Daten angesehen haben. Wer Internetdieben nicht zum Opfer fallen will, sollte beim Bezahlen in Onlineshops oder bei anderen Dienstleistern einiges beachten.

Passwörter sollten mit Bedacht ausgewählt werden

Wer etwas im Internet bezahlen will, dem stehen verschiedene Optionen zur Verfügung. Ob Kauf per Rechnung oder Nachname oder besonders bequem und schnell per Lastschrift, Kreditkarte oder per Paypal oder Klarna – immer mehr Möglichkeiten stehen Käufern nun offen. Online Casinos wo man mit Handy bezahlen kann erfreuen sich dabei ebenfalls großer Beliebtheit. Während es bis vor einigen Jahren noch einen Computer brauchte, um Online-Games zu spielen, im Netz zu shoppen, Bankangelegenheiten zu tätigen oder eben auch ein Online-Casino zu nutzen, funktioniert all das mittlerweile einfach über das Handy und erleichtert Nutzern somit den Alltag immens. Immerhin können Spieler auf diese Weise nicht nur jederzeit von unterwegs auf eine Vielzahl verschiedener Spiele zurückgreifen, sondern mindestens genauso einfach von unterwegs aus bezahlen.

Ob in der Bahn, im Wartezimmer beim Arzt oder zu Hause auf der Couch – Online-Casinos können so jederzeit von überall aus genutzt werden. Wer außerdem dazu neigt, Rechnungen aufzuschieben oder besonders viel unterwegs ist, für den ist die Bezahlmethode in Online-Casinos per Handy ideal. Schließlich wird das Geld auf diese Weise direkt vom Konto abgebucht, ohne dass sich Nutzer dabei selbst um das Begleichen der Rechnung kümmern müssen. Einfacher geht es also kaum. Lediglich ein Smartphone mit Internetverbindung und ein Bankkonto braucht es hierfür, um Online-Casinos auf diese Weise nutzen zu können.

Da die Bankdaten auf diese Weise im entsprechenden Account und dabei häufig auch auf dem Smartphone selbst hinterlegt sind, gilt es, besonders vorsichtig zu sein. Nutzer sollten demnach zufolge ein sicheres Passwort nutzen, um ihren Account im entsprechenden Online Casino zu schützen. Zwar ist das Speichern des Passworts eine bequeme und schnelle Möglichkeit, Zugang zum eigenen Account zu erlangen, allerdings alles andere als sicher.

Besser ist es, das Passwort bei jeder Benutzung neu eingeben zu müssen und dabei ein möglichst kompliziertes Passwort aus einer Zahlen- und Buchstabenkombination zu verwenden. Auch der Zugang zum Online-Banking und im besten Fall auch das Smartphone selbst sollten entsprechend gesichert werden.

Zahlungsdienstleister wie Paypal bieten einen Käuferschutz

Am sichersten gilt nach wie vor der Kauf per Rechnung. Auch Käufe per Lastschrift oder Kreditkarte gelten als sicher. Wer will, kann außerdem auch Zahlungsdienstleister wie Paypal oder Klarna verwenden. Auch hier besteht in der Regel ein Käuferschutz, der Käufer vor Betrügern schützt und diese im Falle eines Betrugs absichert.

Wer Dienstleister wie Paypal nutzt, hat so außerdem den Vorteil, nicht jedes Mal seine Bankdaten angeben zu müssen. Das kommt nicht nur dem eigenen Datenschutz zugute, sondern spart außerdem auch eine Menge Zeit. Immerhin braucht es hierbei lediglich eine mit dem Konto verknüpfte E-Mail-Adresse, die angegeben werden muss.