Online-Casinos sind auch in Deutschland ein immer größer werdendes Thema – Spieler gibt es viele, Spiele inzwischen auch. Von Klassikern über Slots bis hin zu innovativen Gambling-Konzepten ist die virtuelle Welt gut ausgestattet mit Unterhaltungsformaten für Glücksritter oder all jene, die es werden wollen. Wie der Einstieg gelingen kann? Bestenfalls unter Beachtung guter Tipps.

Sich einen Überblick zu verschaffen, ist vor allem für Neulinge die erste gigantische Herausforderung. Der Gambling-Markt ist eine Art Wilder Westen – aufgeregt, unübersichtlich, immer in Bewegung. Was dann hilft, sind Profis, die einem den Weg weisen. Vergleichs- und Informationsplattformen sind daher nicht selten die erste Anlaufstelle für Einsteiger auf der Suche nach einem Smart Casino Guide

Und dann? Hat man einen Anbieter – oder mehrere gleichwertige – gefunden, die einem zusagen, geht es los. Bestenfalls achtsam, reglementiert und vorsichtig. Es gibt „Experten“, die versprechen das große Geld mit geheimen Tipps. Vergiss das! Was geheim ist, ist am Ende nicht gut. Es sind die offensichtlichen Dinge, die einem im Online-Casino beim Gewinnen helfen. Glück gehört immer dazu, aber auch Strategien zur Gewinnoptimierung sowie allgemeine Hilfen.

Wähle den Spielort weise

Es klingt platt und nebensächlich, ist aber enorm relevant. Vor allem Einsteiger sollten den Anbieter weise wählen. Je nach Online-Casino-Spiel variiert der Tipp jedoch: den richtigen Slot findet man meist durch ausprobieren, viele Online-Glückstempel bieten Demos an, die man kostenlos und mit Spielgeld testen kann. Das hilft. Ist man Fans von Casino-Klassikern, wird es vermutlich nicht das Gameplay sein, auf das es ankommt, sondern die Optik – die ist inzwischen in Online-Casinos nämlich richtig gut.

Ein oft genannter Tipp ist, auf die Auszahlungsquote zu achten. Zu Recht, denn die „RtP“ („Return to player“-Rate) gibt an, wie viel des Einsatzes dem Spieler durchschnittlich auf lange Sicht als möglicher Gewinn ausgezahlt wird. Also gilt: Je höher, desto willkommener. Beim Kartenspielklassiker Blackjack liegt die Auszahlungsquote oft bei mindestens 99 Prozent, beim Baccarat knapp darunter, ebenso beim Poker. Beim Roulette schwankt die Quote je nach Variante zwischen rund 95 und knapp über 97 Prozent – noch größer sind die Schwankungen bei den Slots. Dort liegen die Auszahlungsquoten bei 90 bis 99 Prozent. Man sieht schnell, wie groß die Unterschiede sind – und sie können bares Geld bedeuten.

Den Spielort weise zu wählen bedeutet daher, sich intensiv mit dem Spielablauf, den Einsätzen, den Quoten und den Hausvorteilen vertraut zu machen. Wem egal ist, was er spielt, der kann Formate wählen, die möglichst hohe „Return to player“-Raten haben – so lässt sich bereits in der Theorie etwas optimieren, ohne überhaupt den ersten Würfel geworden oder die erste Karte gespielt zu haben.

Achte immer auf das Budget!

Seine Brocken – gemeint ist das liebe Geld – solle man zusammenhalten, heißt es oft. Das gilt selbst in seriösen Online-Casinos, vor allem dort. Die Kontrolle über das eigene Budget ist einer der zentralen Tipps, wenn es um Gewinnoptimierung geht. Im Grunde ist es simpel: Man sollte verantwortungsbewusst spielen, von Beginn an. Das gilt für Einsteiger wie für Profis – insbesondere für Profis. Denn mit steigender Erfahrung steigt auch das Risiko, risikobereiter zu werden. Das ist nicht grundsätzlich schlecht, aber es lässt so manchen Spieler über sein verfügbares Budget hinaus spielen. Es ist letztendlich das exakte Gegenteil einer Gewinnoptimieriungs-Strategie im Online-Casino.

Gemeint ist dabei nicht nur das Glücksspielverhalten, sondern die Höhe und Timings der Einsätze. Klar, man sollte ohnehin nur spielen, was man sich leisten kann – vor allem sollte man aber für sich persönlich passende Regeln festlegen, die man einhält. Auch im Falle einer Verlustserie. Die kann jeden treffen, früher oder später wird sie es sogar tun. Durch das Budgetlimit vermeidet man letztendlich allzu hohe Verluste und bringt sich in eine gute Position, die Serie zukünftig wieder umzukehren.

Nur an die besten Spiele im Online-Casino wagen!

Der Tipps für das Online-Casino ist eng verknüpft mit der weisen Wahl des Spielorts: Einsteiger beim Glücksspiel sollten nicht auf die erstbesten Formate setzen, die ihnen unterkommen. Zunächst muss man sich einen Überblick verschaffen und einen Rahmen abstecken: Nie alkoholisiert zocken, in den Limits bewegen, regelmäßig Pausen machen, insbesondere allerdings Strategien einstudieren, um den Spielablauf an Slot, Kugelspiel oder am Kartentisch auf ein möglichst ideales Level zu bringen.

Dazu gehört auch, Bonus-Programme auszuspähen bevor man irgendwo den ersten Einsatz tätigt. Klar, derartige Programme sind nur auf den ersten Blick Geschenke, weil sie immer auch mit Regelungen verbunden sind. Dennoch lohnt es sich deutlich mehr, in Deutschland bei einem seriösen Casino-Anbieter zu spielen, der einem wohlwollend ein paar Boni zusteckt. Das kann man auf vielerlei Weise realisieren: Auf Angebote reagieren, für Newsletter anmelden, den Willkommensbonus samt seiner Voraussetzungen analysieren und nutzen – und immer wieder auf Sonderaktionen zu achten.

Deutschland Casinos Tipps
Die richtigen Einsatzstrategien sind wichtig – Geld und Chips sollten aber nicht immer im Mittelpunkt stehen.

Nicht vom Geld antreiben lassen

Klar, Gewinne einzufahren ist ein schönes Gefühl. Selbst in seriösen Online-Casinos sollte es für einen persönlich aber nicht nur darum gehen. Vielmehr muss der Spielspaß im Mittelpunkt stehen. Macht ein bestimmtes Spiel keinen Spaß – egal wie hoch die möglichen Gewinne sein können – sollte man es nicht spielen. Die Gefahr ist groß, Frustmomente zu erleben, die vor allem in Kombination mit einer Verlustserie erhebliche Folgen haben können.

Unterhält ein Spiel – ganz gleich ob Casino-Klassiker, Slot oder gar VR-Konzept – auf hohem Niveau, steigt mit dem guten Gefühl auch die Chance, sich entsprechend in das Spiel einzuarbeiten. Auch wenn es beim Glücksspiel häufig anders klingt: Man kann die Gewinnmöglichkeiten positiv beeinflussen, muss aber entsprechend motiviert sein. Das gelingt besser, wenn einem Spaß macht, was man tut.

Damit verbunden ist auch der Antrieb, bei einem Spieler verschiedene Strategien auszuprobieren, die vielversprechend sind. Egal ob beim Poker, Blackjack oder Roulette – es gibt immer verschiedene Wege, und verschieden hohe Risikostufen. Wer mit Freude dabei ist, wird aufmerksamer sein und im richtigen Moment mit der richtigen Strategie reagieren können. Es ist im Grund wie bei Videospielen – manchmal muss man einfach reagieren.

Bürokratisches Zeug ist relevant im Casino

Einfach anmelden und los? So funktioniert es meistens nicht. Ein Tipp fürs Online-Casino ist, sich mit dem Drumherum zu befassen, auch mit dem bürokratischen Teil. Account-Details, Customer Service, Banklaufzeiten, Einzahlungsmethoden, Auszahlungsmethoden – all das ist wichtig. Nichts ist am Ende ärgerlicher, als an seine Gewinne nicht heranzukommen, weil man sich beispielsweise erst noch verifizieren muss oder ein Casino mit einer für einen persönlich ungünstigen Auszahlungsmöglichkeit ausgewählt hat. Seriöse Online-Casinos bieten ohnehin die gängigen Zahlungsalternativen an – also sollte man dieses Qualitätsmerkmal auch entsprechen überprüfen. Moderne Gambling-Anbieter nutzen mitunter sogar Kryptowährungen.

Egal für welches Spiel und für welchen seriösen Casino-Anbieter man sich letztendlich entscheidet, wichtig ist, die persönlichen Stärken zu nutzen. Wer ein guter Bluffer ist, kann sein Glück beim Poker versuchen. Wer Geduld hat, kann beim Roulette spielen. Wer hartnäckig ist, kann mit kleinen Einsätzen an Slot-Maschine spielen. Es gibt viele Eigenschaften, die für eine Verbesserung der Gewinnstrategie hilfreich sein können: Entspanntheit, Genügsamkeit, Bescheidenheit, innere Ruhe, Kampfgeist, analytische Skills, ein fotografisches Gedächtnis, Mathematik und logisches Denken und vieles mehr. Auch daran kann man sich orientieren, wenn man als Einsteiger noch nicht weiß, wo und wie man in einem seriösen Online-Casino spielen soll.